Trainingsfeld - Vertrauen

Selbstsicherheit mit Blinds aufbauen

Versuche doch mal anders an die Aufgabe "mehrmals auf eine Fallstelle einweisen" heranzugehen. Anstatt mit der Aufgabe nah zu beginnen, gehst du für das erste Schicken so weit weg, wie du glaubst, dass es dein Hund gerade noch so schaffen kann. Für die nächsten Vorans zur gleichen Zielstelle gehst du dann jedes mal etwas näher heran.

Stell dir vor, dein Hund hat "Bedenken" oder "Zweifel", ob an der Stelle, auf die du zeigst, wirklich ein Dummy liegt. Beim ersten Mal vertraut er dir noch, aber beim zweiten und dritten Schicken ist das Vertrauen einfach nicht mehr da. Wenn du es dann gleichzeitig auch noch schwerer machst, dann wird euer Voran häufiger nicht funktionieren. Probier diesen Ansatz doch einfach mal aus und schau, ob es deinem Hund hilft mit mehr Selbstsicherheit auf Blinds zu gehen.

Verleitung beim Einweisen

Du kannst eine Verleitung auch selber werfen und es so schwierig gestalten, dass es für deinen Hund wirklich schwer ist, ihr zu widerstehen. In der Aufgabe 2 habe ich dir eine Aufgabe erstellt, wie eine solche Abfolge ablaufen könnte.

Du kannst es auf beiden Seiten schwerer machen. Entweder wird aus dem Memorie ein Blind oder die Markierung fliegt mit Schuss (Luftballon platzen lassen), während dein Hund absitzt und du die Markierung wirfst. Gerade wenn es um Verleitungen geht, solltest du kreativ werden!


Viel Spaß beim Training!

Gratis Coaching Week:  Voran in den Herbst!