10. Januar 2020

0 Kommentare

P018: Check up Aufgaben, damit du weißt was du trainieren musst

Episoden-Info

Warum du deine Dummy-Aufgaben immer wieder hinterfragen solltest, um im Training weiterzukommen.

Heute werde ich dir meine Geheimwaffe für ein effizientes Dummytraining verraten. Bist du bereit?

Jedes mal, wenn ich eine Stufe im Training meiner Hunde weitergehen möchte, teste ich vorher in Check up Aufgaben aus, ob sie die Übung wirklich verstanden haben. Also ob sie nur die Abfolge oder die Umgebung der Aufgabe mit der an sie gestellten Anforderung verstanden haben oder wirklich das was ich ihnen als Kommando gegeben habe.

Zum Beispiel das Kommando Back. Bevor ich Back in einer Aufgabe wirklich verwende (also den Hund ins Sitz pfeife und dann Back schicke anstatt in vorher abzusetzen), teste ich mit Check up Aufgaben aus, ob das Kommando wirklich verstanden wurde und mein Hund nicht einfach nur nach hinten losläuft, weil er weiß, dass nach dem Absetzen ein Back kommt.

Wie ich diese Check up Aufgaben aufbaue, was du dabei beachten solltest und vor allem auch warum ich das regelmäßig mache, erfährst du in dieser Podcast Episode.

Check up Aufgaben zur Podcast Episode

Hier kannst du dir die Check Up Aufgaben downloaden: klick

Transkript zu dieser Episode:

Klicke hier, um dir das Transkript anzuschauen:

Check up Aufgaben, damit du weißt was du trainieren musst.

[00:00:00] Herzlich willkommen zum Podcast Dummy und Co erstmal wünsche ich dir ein richtig tolles neues Jahr happy new year, [00:00:07] wir sind ja jetzt schon in 20/20 ich wünsche dir ein wunderschönes Jahr mit viel Erfolg und viel Spaß und vor allem viel guter Laune mit deinem Hund. [00:00:17] Und Gesundheit ganz ganz wichtig für beide also dafür alle ich weiß ja nicht wie viel Hunde du hast gut ich habe dir heute mal ein Thema rausgesucht welches oft übersehen wird aber dennoch sehr sehr wichtig es geht um die Frage was solltest du mit deinem Hund trainieren, [00:00:32] um auch weiter zu kommen also dass du nicht immer das gleiche machst sondern dass du an deinen Baustellen arbeitest dass du effizient wirst und auch. [00:00:41] Ja eine Entwicklung sehen kannst und deswegen werde ich dir heute zeigen. [00:00:45] Oder besser gesagt beschreiben wie ich meinen Trainingsaufbau wie ich das hinterfrage so dass ich halt eben effektiv arbeiten kann weil aktuell habe ich nicht so ganz so viel Zeit mit zwei Kindern [00:00:55] und zwei Jobs und so weiter und deswegen versuche ich in kürzester Zeit das meiste herauszuholen, [00:01:00] und ich versuche nicht ja nicht das Gleiche zu trainieren sondern genau daran zu trainieren wo es im parkt und dafür brauchst du Checker Aufgaben und dadurch dass das, [00:01:09] einfach jetzt so zum Neujahr dachte ich mir ist das ein super Thema um einfach mal wieder von vorne zu starten gut dann legen wir mal los. [00:01:18] Herzlich willkommen beim Podcast dami und Co der Podcast der Hundeschule Jagd. [00:01:25] Ich bin Susanne und ich werde euch meine Tipps und Tricks verraten wie ihr euren unstrukturiert zielorientiert und kreativ bis zur Prüfungsreife. [00:01:33] Music. [00:01:43] Rocky kurz zum Inhalt was erwartet dich in diesem Podcast also als erstes wäre ich dir erklären warum überhaupt ich check up Aufgaben machen also was ist das Ziel von Check-up Aufgaben. [00:01:53] Dann auch vielleicht einfach mal was sind das für Aufgaben überhaupt da sowas qualifiziert eine Aufgabe dafür dass es einen Scheck auf auf Check-up Aufgabe ist. [00:02:03] Und dann gebe ich dir noch vier Beispielaufgaben aus jeweils einen meiner vier Felder für ein erfolgreiches Dummytraining also aus dem Fell Vertrauen Kommunikation Frustrationstoleranz und unabhängig. [00:02:13] Zu jeder Aufgabe gehe ich auf das Ziel der Übung ein dann den Aufbau und auch auf die möglichen Baustellen die sich dann ergeben im Unterschied zu den letzten Podcast wird es diesmal die Aufgaben zum downloaden oder unter diese Episode geben, [00:02:26] und dazu kannst du einfach unter www.hundesschule-Jagdfieber.de/p018, [00:02:32] weil es ist die 18 Episode dort kannst du dann das PDF downloaden [00:02:37] wenn du mehr und kontinuierliche Trainingsaufgaben haben möchtest dann meld dich doch einfach mal kostenlosen Trainingsgruppe Jagdfieber an zum Start erhältst du zehn Trainingsaufgaben aus allen vier Feldern also Kommunikation Frustrationstoleranz Vertrauen und Oma hat Unabhängigkeit, [00:02:51] und danach bekommst du alle zwei Wochen die aktuellen Aufgaben zur jeweiligen Episode ganz automatisch in ein Postfach [00:02:57] dadurch kannst du immer im Training bleiben und kriegst immer wieder neuen Input und vor allem bleibt auch dran am Training und mein Mann versagt nicht so ohne Gruppe z.b. falls du einen keine haben solltest [00:03:07] anmelden kannst du dich einfach unter www.hundesschule-Jagdfieber.de/trainingsgruppe [00:03:13] ja okay dann gehen wir jetzt mal in den Inhalt und zwar die Frage ist einfach wieso sollte man überhaupt check up Aufgaben machen und wie sehen diese aus also was ist das Ziel dahinter. [00:03:22] Das wieso ist für mich eigentlich ganz einfach du solltest effizient trainieren es bringt nicht wirklich viel wenn du immer das trainierst was dein Hund schon kann [00:03:30] also du solltest den Fokus auf Aufgaben legen die ein Hund noch nicht kann ich weiß dass ist dann in manchmal ein bisschen schwierig oder es ist nicht so schön im Training wenn nimmt alles in die Grütze geht [00:03:41] aber zumindest bei mir im Training ist immer so wenn wenn eine Baustelle. [00:03:46] Bei bei tiefen wenn ich bei Teams eine Baustelle finde dann war es ein sinnvolles Training weil dann kann ich Ihnen sagen ja mach mal bitte das oder mach mal hier oder jenes wenn einmal alles glatt läuft, [00:03:56] dann war das training zwar schön und lustig aber irgendwie ein bisschen für die Katz, [00:04:00] außer du hast gar keine Baustellen keine Probleme und alles ist tutti und du gehst immer auf Prüfungen und es läuft alles das ist halt nur meistens nicht der Fall. [00:04:08] Also wenn du einen Hund hast mit dem du auch was trainieren solltest also wenn du halt was noch nicht kann oder wenn er irgendwo immer wieder ein Problem zeigt dann solltest du immer wieder mal check up Aufgaben machen. [00:04:19] Und zwar um zu testen ob die Basis stimmt also ob das ganze große Ganze funktioniert nicht ob bestimmte Systeme Funktion also bestimmte Trainings Abläufe funktionieren die ZB jetzt auch, [00:04:31] in Prüfung immer abgefragt werden also dieses typische Ding von wegen es fällt mir Markierungen Markierung wird gearbeitet dann wird voran geschickt und dann arbeitet das der Hund. [00:04:40] Dann denkt man ja vielleicht dass mein Hund voran kann, [00:04:43] aber das eine hat mit dem anderen gar nichts zu tun weil das Ding ist er hat ja vorher schon da was gesehen das heißt überhaupt gar nicht dass falls z.b. dein Hund diese Markierung nicht gut gesehen hat. [00:04:54] Dann kannst du ihn da auch dann das zweite Mal nicht noch mal hin schicken. [00:04:57] Und ganz abgesehen davon dass er vielleicht also du schickst sie auf dieses aufs Airport los dann findet er irgendwie diese Markierung aufhängen und Ring, [00:05:05] und wenn du ihn danach voran schickst auf die gleiche Stelle heißt das nicht dass er dann gerade laufen wird obwohl er schon mal war. [00:05:11] Sondern das heißt dann einfach weil er meistens gar nicht genau gemerkt hat wie er denn zu dieser Markierung gekommen ist und einweisen kann er ja auch noch nicht. [00:05:19] Also also dass wir jetzt mal eine kleine Beispielaufgabe die war gar nicht dabei das fiel mir gerade so ein. [00:05:25] Und naja also auch genau deswegen solltest du das machen damit du halt in der Prüfung dann nicht überrascht wirst und vor allem auch dass dein Training wirklich sinnvoll ist dass du einfach. [00:05:36] Schnell voran kommst, [00:05:37] was ich immer mache ist also ich mache alle diese Check-up Aufgaben so alle drei Monate oder du solltest sie mindestens alle sechs Monate machen einfach oben dein Trainingsstand immer wieder ab zu klopfen und auch die Entwicklung zu sehen [00:05:48] jetzt kommen wir zu den Check-up Aufgaben an sich also was sind das überhaupt für Aufgaben was unterscheidet die. [00:05:54] Zu normalen Standard Trainingsaufgaben also bei einer Standard trainingsaufgabe überlege ich mir was soll man Hund lernen und dementsprechend baue ich dann die Aufgabe auf. [00:06:05] Und bei Jacob Aufgaben ist es anders das heißt ich überlege mir was hat mein Hund schon verstanden oder wo gehe ich von aus oder was glaube ich was mein Hund schon kann. [00:06:14] Und dann überlege ich auch wie trainiere ich das normalerweise also wie sieht eine Standard Aufgabe aus wenn ich z.b. voran schicke. [00:06:22] Wenn ich das voran über oder wenn ich die Entfernung über oder umrunden über oder was auch immer aber wie sieht es aus wenn ich mir eine bestimmte Sache vornehme zu trainieren. [00:06:32] So [00:06:33] und daraus wird dann eine Check-up Aufgabe wenn du überlegst a-ok sonst mache ich das immer erst schicke ich ihn voran dann schicke ich Ihnen an die erst lasse ich ihn etwas sehen dann schicke ich ihn voran dann gehe ich ein bisschen weiter weg und dann schicke ich ihn noch mal. [00:06:48] Und dann versuchst du diese Aufgabe anders zu gestalten. [00:06:54] Also entweder nimmst du noch mal ein bisschen mehr Verleitung mit dazu oder du in das die Reihenfolge das ist sehr sehr spannend immer. [00:07:02] Oder du veränderst einfach das Muster dieser Aufgabe. [00:07:06] Und dann kannst du nämlich genau erkennen ob dein Hund das Muster gelernt hat oder die Aufgabe selbst als Mensch wenn ein sehr schönes Beispiel ist ebend auch die Hand beim voran. [00:07:17] Wenn man das immer so aufbaut dass man den Hund auf eine Markierung vor schickt. [00:07:22] Und dann erst voran dann merkt man erst mit der Zeit dass der Hund diese Hand da oben gar nicht wahrnimmt. [00:07:29] Weil er braucht die Hand ja auch gar nicht er weiß ja wo er hin soll, [00:07:33] also wozu sollte er diese Hand denn er so erlernt alles als er lernt das so war und denkt er lernt dass es immer vor eine Markierung gibt es gelernt dass da immer ein Helfer steht er lernt immer die Entfernung und so weiter. [00:07:44] Aber das eigentlich und was ist Dir geht deine Hand das hat er nicht auf dem Schirm. [00:07:50] Aber weil er das nicht mitbekommen und wenn du nie Check-up Aufgaben machst oder wenn du halt mein training bist bei dem darauf nicht geachtet wird. [00:07:58] Dann weißt du es einfach erst in der Prüfung wenn du das einweisen wirklich an wenn muss also wenn dein Hund nicht weiß wo er hin soll. [00:08:07] Und genau ok ist mir schon wieder ein bisschen aus gehabt geschweißt aber jetzt kommt bald okay also du musst diese Aufgabe so stellen dass sie, [00:08:16] ein bisschen anders ist also das wirst du es gleich noch mal in den Beispielen dann erkennen wie das genau meine aber das geht um den Überraschungseffekt es geht darum dass ein Hund. [00:08:24] Überraschtes von der Aufgabe und dann rufst du das ab was du trainiert hast. [00:08:30] Also dann sagst du z.b. back obwohl er damit gar nicht rechnet weil das alles ganz ganz anders aussieht und wenn er das dann macht. [00:08:37] Also auf dem Berg ZBG dann kannst du sagen check geschafft. [00:08:42] Annahme war korrekt und ich muss es nicht mehr ständig im Training trainieren ich kann es anwenden Brenig kann es benutzen. [00:08:49] Und wenn dein Hund aber eine Problem zeigt oder eine Baustelle zeigt das heißt er fällt plötzlich die Verleitung rein obwohl er es eigentlich können müsste, [00:08:59] oder er reagiert gar nicht oder er weiß überhaupt gar nicht was er machen soll dann weißt du auch ok ich habe bei meinen Aufgaben vorher irgendwas nicht beachtet, [00:09:09] ich habe entweder Duran auf Reihenfolge trainiert oder ich habe gar nicht die Hilfsmittel ich habe zu viele Hilfsmittel gegeben und ich habe zu wenig ist mitgegeben oder ich habe es immer im gleichen Gelände getan und so weiter, [00:09:20] aber das findest du dann halt heraus wenn du diese Check-up Aufgaben hast. [00:09:24] Okay also dadurch dass dieses Check-up Aufgaben an sich extrem individuell sind also du musst ja gucken was ihr gerade trainiert wie es trainiert und so weiter gehe ich jetzt einfach mal auf 4 Beispielaufgaben ein einfach um dir das System, [00:09:39] dahinter zu erklären und wenn Du möchtest dann kannst du sie auch einfach mal nach trainieren und mal schauen ob, [00:09:46] jetzt möchte auch den Ablauf z.b. so macht wie es macht also ich bin ich habe versucht Aufgaben herauszusuchen die standardmäßig so sind wie sie gemacht dann also, [00:09:56] dass ich sodann eine check habe Aufgabe gebastelt habe aus einer Aufgabe die sonst standardmäßig in so ein Standard Dummytraining passiert. [00:10:05] Damit du es auch damit du es auch in deinem Training, [00:10:08] integrieren oder zumindest darüber nachdenken kannst also diese Podcast Episode ist vor allem viel übers nachdenken was ich ja immer sehr lieb danke, [00:10:18] okay wozu haben wir den nämlich auch einen Kopf und dann geht es jetzt auch schon in die erste Aufgabe der ist Aufgabe geht um das Trainingsfeld vertrauen. [00:10:28] Und hier möchte ich testen ob mein Hund dasbeck also das 180° drehen auch wirklich verstanden hat also wen ihn jetzt mal an, [00:10:37] dass du Test möchtest dass ob ob darunter wirklich weggeht also du gehst aber davon aus dass dein Hund weg kann das heißt du gehst davon aus dass wenn dein Hund eigentlich woanders hin möchte. [00:10:49] Und du im Bett sagt er weggeht. [00:10:51] Also er würde lieber nach links oder rechts gehen aber du sagst back und er geht dann auch weg also das ist das was du testen möchtest ob er das auch wirklich wirklich tun ob du da ob er das wirklich so verstanden hat wie du das auch. [00:11:02] Verwendest und dann weißt Du nämlich auch ob du es später in den Aufgaben verwenden kannst. [00:11:08] So also die Standardaufgabe ist ja immer die dass man ein Hund absetzt dahinter hat man einen Dummy gelegt in der als Memory oder als blind. [00:11:18] Und dann nimmt man Abstand und schicke den Hund weg. [00:11:22] Das ist ja das was man so an sich macht wenn man den Mondberg beibringt und wenn der Hund das macht dann denkt man ok mein Hund kann jetzt weg. [00:11:31] Das ist natürlich nicht ganz so einfach das ist jetzt auch noch eine Anfänger Aufgabe aber man kann ja auch Anfänger Aufgaben abchecken also z.b. ob [00:11:40] der Hund das System an sich verstanden hat und was ich dann mache ich Wandel die nur ein bisschen ab [00:11:45] zum einen mache ich es so dass ich den Hund vor einem Busch setze oder vor eine Geländekante dir an sich nicht so ganz gerne mag und. [00:11:55] Dann wegschicken. [00:11:57] Das ist schon mal das eine also einfach genau die gleiche Übung machen aber mit einer Geländekante dann kannst du sozusagen schon mal herausfinden ob dein Hund wirklich back macht. [00:12:09] Auch wenn er da gar nicht lange möchte so das ist dann der eine Test okay und die zweite Annahme auf dich jetzt näher eingehen möchte es die. [00:12:18] Dass du deinem Hund schon abschätzen kannst entweder ist hinter mein blind oder in memory das behältst du bei wenn du das mit memories aktuell machst das heißt dein Hund hat gesehen dass da eins ist und du Steam hinterlegt sein dann legst du es ihm auch richtig hin also nicht süchtig dass das so sieht aber [00:12:32] dass er gesehen hat dass du es da hingelegt hast dann gehst du von dem Weg nimmst Abstand, [00:12:37] und wirst ein Dummy ihm entgegen also das Dummy was du geworfen hast oder was du werfen wirst liegt zwischen dir und dem Hunde zwischen dir und dem Hund und [00:12:46] je nachdem wie beinahe du das bei dir wirfst oder wie nah du das am Hund wirfst umso schwerer wird es also umso näher am Hund umso schwerer. [00:12:55] So und dann schickst du dein Hund weg. [00:12:59] Und wenn es dann noch schwieriger machen willst dann nimmst du noch den Bus dazu also dass du dann sozusagen dein Hund abseits vor einem Bus stehen ja nicht so gerne mag oder auch eine Geländekante. [00:13:08] Mit einem blind und dann wirfst du nah an ihn ran eine Markierung vor ihnen. [00:13:16] Und dann schickst du im Bett das wäre so Zahlen die die schwerste Variante die einfachste Variante ist ganz normale Wiese vielleicht auch mit einer Leitlinie damit dein Hund das Bett noch mal richtig mitkriegt das heißt du nimmst den Weg, [00:13:27] legt sie meine memory hinter ihnen wird es ein Dummy vor ihn und schickst ihm weg dass wir die leichteste Variante, [00:13:33] das sieht man ja auch also die Check-up Aufgaben sind jetzt nicht Aufgaben die bestimmten Level besprechen sondern du musst das Level was du hast als wenn du sagst ok ich möchte jetzt ein zweiter gehen das heißt mein Hund hat verstanden dass er weggehen soll, [00:13:46] dann checke checke ist CO2 ab also teste es kurz aus ob es wirklich verstanden hat weil nur dann kannst du sicher gehen dass du das nächste Level auch angehen kannst. [00:13:57] Gut okay also was denn nun passieren kann also mögliche Baustellen diese passieren können sind einfach dein Hund rennt nach vorne zum geworfen da mi oder er dreht sich zwar um, [00:14:07] ich dich dann aber unsicher macht dann entweder eine riesen suche daraus anstatt einfach 180° Rück zurückzugehen oder er dreht sich um und dann läuft er doch zum ersten Termin. [00:14:17] Und das ist halt wenn wenn dein Hund das tut dann weißt du du hast da noch eine Baustelle das heißt dein Hund hat noch nicht wirklich verstanden dass er auf dieses Wecksignal weggehen soll. [00:14:28] Und wenn du das im Bett mit memories machst und mit meinem Riss funktioniert dann probiers mal mit dem blind aus weil das ist dann immer noch mal der wirkliche Test. [00:14:37] Und da sagt dir dein Hund dann wirklich ich vertrau dir oder ich vertraue dir immer noch nicht okay so und dann sind wir auch schon bei der zweiten Aufgabe. [00:14:45] Die zweite Aufgabe ist aus dem Feld der Kommunikation. [00:14:50] Und da möchte ich einfach testen ob da ob mein Hund sozusagen den Sitz Sitzpfiff wirklich verstanden hat und spezifischer möchte ich die diese Aufgabe ab prüfen. [00:15:00] Diese Standardaufgabe die man auch macht als Mann schickt voran. [00:15:03] Dann schick mal Soda und holt das Dummy bringt zurück dann schickt man noch mal voran auf den gleichen Punkt falsch auf der Mitte vorne hinten irgendwo ab. [00:15:11] Schick den dann nach links und schicke den dann noch mal voran durch so das ist ja so eine Standardaufgabe oder wenn man es ganz spannend machen möchtest dass sie III voran dann sozusagen hinter dem anderen liegt, [00:15:22] das ist ja auch eine ganz ganz wichtige Übung die solltest du auch so machen aber du solltest gerade für den Sitz für auch mal ausprobieren was ist wenn du die Reihenfolge änderst. [00:15:32] Also z.b. du schickst voran und mach sofort den Sitzpfiff obwohl dein Hund da hinten im memory gesehen hat oder du mit denen markierstäbe arbeitest und dann Hund darin dein Ziel hat und möchte dahin was passiert wenn du gleich weißt. [00:15:44] Oder was passiert wenn du ihn zweimal durch schickst. [00:15:48] Also wenn dein Hund ist gewohnt ist dass er einmal durch geschickt wird dann noch mal geschickt wird und dann sind die meisten Hunde werden langsamer. [00:15:55] Oder was passiert wenn du ihn dreimal durch schickst oder was passiert wenn du ihn zweimal in Sitzpfiff heißt. [00:16:02] Also wenn dein Hund z.b. beim ersten mal schicken dann den Sitz 12 ignoriert oder beim zweiten mal schicken langsamer wird weil er den Sitzpfiff erwartet, [00:16:11] dann weißt du du hast eine Reihenfolge trainiert und nicht den Sitzpfiff an sich. [00:16:16] Ja und das ist immer ganz ganz wichtig gerade beim Sitz für kommt man immer in solche Trainings. [00:16:22] Ja trainingsreihenfolge das man sagt okay ich mache das jetzt so und so und so und eigentlich ist es am häufigsten man verwendet den Sitzpfiff eigentlich immer. [00:16:32] Oder ich sag mal zu 90% verwendet man in Sitzpfiff beim ersten schicken. [00:16:37] In der Prüfung jetzt gesehen aber im Training verwendet man den Sitzpfiff meisten zum zweiten Mal, [00:16:42] weil man den Hund ja sicher machen möchte man möchte ihn ja dass er da erstmal da war um ihn dann noch mal zu schicken aber was ich ihr machen würde ist. [00:16:53] Wenn du das trainierst ich würde eher sagen also du musst auf jeden Fall viel mehr durch schicken als abpfeifen das ist wichtig damit dein Hund einen starkes und nun will ich es vor anzeigt aber wenn du die Sitzhilfe [00:17:05] in oder den Sitzpfiff Indis voran integrieren möchte solltest du nicht immer nur eine Reihenfolge einhalten sondern du solltest auch mal schauen ob du gleich weißt. [00:17:15] Also du sagst ja was alles auf dein Hund sagte oder sind voran super gut alles toll schicken Sitzpfiff und dann musst du ja auch nicht rechts und links schicken also ich z.b. [00:17:24] Mach das sehr gerne dass ich den Hund also da dass ich es unterbreche also dass ich nicht bei bei bei meinem mein training ist ja Sitzpfiff, [00:17:33] mein training war jetzt nicht links und rechts schicken mein training war ich fokussiere mich darauf dass mein Hund aus dem voran ein gutes Sitz macht. [00:17:42] So und wenn ich dann aber noch rechts oder links verlange kann es ja sein dass er dann das Recht vor Links nicht mehr gut macht. [00:17:48] Und dann was weiß ich nach hinten geht und doch noch das Dummy holt oder das Dummy links oder rechts nicht findet oder nicht rausgeht oder was auch immer. [00:17:56] Das heißt du brauchst dir dann ja noch mal extra Baustelle ein und kannst das was du eigentlich wolltest gar nicht belohnen nehme ich den Sitzpfiff, [00:18:02] das heißt was ich geh mal ganz gerne mache ist voran Sitz hingehen super woanders hin vor einschicken. [00:18:09] Dann hast du nämlich auch noch diese Power im Po also dein Hund lernt auch wenn er mal abgerissen wurde heißt das nicht dass er jetzt ständig abgerissen wird und dass er jetzt ständig nicht mehr rausgehen soll. [00:18:22] Das hilft dem Hund wär okay aber das war jetzt nur so eine kleine kleine Anekdote am Rande. [00:18:28] Bitten wir auch schon bei der dritten Check-up Aufgabe aus dem Feld der Frustrationstoleranz hier möchte ich wissen. [00:18:35] Ob mein Hund die Grundstellung wirklich verstanden hat. [00:18:39] Oder ob er nur dich so ausrichtet wie sowie die Dummies liegen ja als ich möchte wirklich sehen kann er mit dem Frust umgehen dass ich sage nein wir machen die Grundstellung jetzt in einer anderen Richtung. [00:18:54] Was man ja häufig in einer Aufgabe macht ist, [00:18:57] das mal mit dem Hund in der Grundstellung steht dann wirft jemand eine Markierung dann läuft man Fuß und dann dreht man sich woanders hin um den Hund einzuweisen das ist schon eine sehr schwierige Aufgabe und wenn dein Hund das hinkriegt dann weißt du okay. [00:19:10] Das haben wir geschafft aber um ihn da so ein bisschen rauslocken habe ich mir da was anderes überlegt also was ich ganz gerne mache ist z.b. [00:19:18] Ich setze meinen Hund ab dann gehe ich eine bestimmte Entfernung weg je nachdem wie weit du halt Weg gehen möchtest wenn du gerade auf 10 Meter bis zum 8 bis 10 oder in 40 dann machst du 40 m [00:19:28] ist ja völlig individuell und dann wirst Du selber entweder auf der Hälfte eine Markierung. [00:19:35] Aber so dass das so seinen Dreieck ergeben würde also du setzt dein Hund ab also das könnt ihr euch am besten eine Aufgabe angucken, [00:19:43] seit den Hund ab und auf dem Weg wirst du den da mir relativ weit zur Seite und dann gehst du weiter und bleib stehen und dann tut dann die drei Punkte Hund du und dami sind dann sozusagen ein Dreieck. [00:19:54] Dann stellst du dich aber mit dem Rücken zum Dummy zum geworfenen das heißt. [00:20:01] Musst natürlich vorher noch ein anderes Dummy auslegen entweder gemacht und suche oder du machst einen voran was auch immer du möchtest aber wichtig ist dass der Hund das nicht mehr auf dem Schirm hat das dort noch ein zweites Dame liegt. [00:20:12] Also dann rufst du dein Hund rein und sagst ihm in reinrufen gleich dass er in die Grundstellung kommen soll und dann ist die lustige Frage wie es weitergeht also entweder was ganz lustiges manchmal pensione falschrum ein, [00:20:26] das heißt ja ja Mutti alles gut ich bin schon mal fokussiert aufs Mark das heißt sie drehen sich nach nach hinten also weil du hast ja [00:20:34] du bist Daisy an mit dem Rücken zum Dani und das dadurch dass der Hund aber zum Dummy möchte Park das jetzt so ein dass er zum Dummy guckt und mit dem Po zu dir. [00:20:43] Oder er parkt korrekt ein aber wenn du ihn dann Vorrang schick geht das doch aufs Mark oder er parkt schief ein. [00:20:51] Oder er ist total zappelig oder er Pack korrekt ein aber der der Kopf geht nach hinten und und ist nur nach hinten konzentriert also wenn das. [00:21:00] Ist der Fall ist dann musst du mir eine Grundstellung arbeiten. [00:21:04] Und dann musst du genau daran arbeiten dass du halt Verleitung hast in der Grundstellung dass du nicht einfach nur immer die Grundstellungen so [00:21:12] im drehen übst oder beim Laufen beim Fußarbeit das ist ganz ganz wichtig da kombiniere ich das auch zuerst sag ich mal aber du musst dich darauf konzentrieren [00:21:21] dass die Grundstellung auch funktioniert und vor allem. [00:21:26] Zügig und ohne Nachdenken das ist wie mit der Fußarbeit wenn die Grundstellung die Fußarbeit ohne Nachdenken korrekt ausgefüllt wird, [00:21:33] dann hast du ein riesen Hilfe in der Frustrationstoleranz weil dein Hund nicht mehr schon alleine wegen dieser, [00:21:40] Unterordnung Geschichte frustriertes der ist ja sowieso schon angespannt bei deiner Markierung gefallen ist weil Arbeit ist weil es spannend ist weil es lustig ist ja ja ja ja ich will ich will ich will, [00:21:50] und wegen dieser wie diesen Frust den hat und wenn du dann darauf noch sagt jetzt packt aber mache ich dich schön ein also so pingelig ist. [00:22:00] Dann produziert das dann die Töne weil dann aus dem Stress einfach einen nörgeln wird und deswegen musst deine Grundstellung sitzen und das solltest du auf jeden Fall üben, [00:22:12] wenn du in dieser Aufgabe jetzt z.b. noch ein Problem siehst also wenn das jetzt nicht geklappt hat oder wenn du nicht weißt wie du das genau machen sollst, [00:22:19] ich bitte am 17. Januar 22020 noch mal meinen Workshop Fußarbeit step aus der Bahn, [00:22:25] und du kannst ja gerne anmelden und da Training.Hundeschule-Jagdfieber.de/Workshop. [00:22:34] Ich weiß aktuell weil ich diese Podcast Episode ein bisschen früher aufnehme als sie jetzt läuft weiß ich jetzt nicht genau ob es noch genug Plätze geben wird beim letzten Mal waren die Plätze nach drei Tagen weg das heißt falls du noch überlegst dass du [00:22:48] vielleicht Hilfe brauchst du nach Fuß Arbeit oder einer Grundstellung dann solltest Du Dich relativ zügig entscheiden und ich kann einfach nicht wahnsinnig viele Teams aufnehmen, [00:22:58] ich möchte dass es qualitativ hochwertig ist ich möchte euch alle sehen ich möchte euch allen helfen und deswegen kann ich leider nicht mit 100 Leuten in der Gruppe arbeiten oder so [00:23:07] aber vielleicht ist ja noch ein Platz da und dann kannst du dich einfach anmelden [00:23:10] gut dann gehen wir jetzt mal zur nächsten Aufgabe und zwar das ist die Check-up Aufgabe im Feld der Unabhängigkeit hier möchte ich testen ob mein Hund die Enge suche auf der Fall Stelle wirklich verstanden hat also die sind den Sie versuchen bei der Markierung [00:23:23] also du schickst dein Hund auf eine Markierung und dann sucht er dort und er sucht auch sehr schön kleinräumig und, [00:23:29] intensiv und lange bis er das da Mikrofon hat also auch wenn sie möchte das Dummy mein bisschen blöd gefallen ist das schöne also das Ding ist bei Markierung übt man es einfach aus. [00:23:40] Dem Drinks Aufbau Aufbau an sich nicht so oft dass der Hund dort nicht schnell findet weil das da mir einfach meistens sehr offen darlegt und du kannst es aber auch z.b. jetzt in grünes Gras werfen oder ähnliches zu dass dein Hund am Meer suchen muss. [00:23:54] Und wenn du jetzt einfach mal testen möchtest ob dein Hund das verstanden hat dann habe ich hier eine Aufgabe für dich also du schickst ein Hund auf 1 Mark und wenn er angekommen ist und sucht, [00:24:03] dann wirfst du ein anderes damit oder machst einfach ein an ein Geräusch woanders hierbei ist es wichtig dass dein Hund wirklich suchen muss die Markierung [00:24:12] sollte also das Dummy der Markierung sollte nicht sehr einfach einfach auf einer Platte wie sie gefallen oder so sondern er muss ja schon eine Weile suchen und dir auch zeigen, [00:24:20] dass er in der sie suchen Beat bleibt obwohl er ein anderes einfaches Dummy gesehen hat. [00:24:27] Das ist ja der Sinn der Aufgabe er soll zeigen nein ich bleibe jetzt hier in der Feuerstelle. [00:24:33] Okay dann gibt es halt die möglichen Baustellen das dein Hund sofort zum neuen Tamir and oder auf der anderen Seite er sucht weiter aber er wird immer hektischer [00:24:42] weil er so zeigen dass andere Dame im Kopf hat und dann entweder rennt er doch noch zum neuen dami oder es wird einfach eine hektische riesige suche und das heißt einfach dass dein Hund sich nicht 100% sicher ist, [00:24:52] auf der Mark ihr Stelle auch etwas zu finden, [00:24:55] und deswegen solltest du wenn das dann noch der Fall ist also wenn dein Hund sozusagen nachdem er bei der Markierung angekommen ist und nachdem er auch richtig gesehen hat dass das gar gefallen ist und so weiter und jetzt sich eigentlich sicher sein sollte dass die dort ist. [00:25:09] Dann solltest du das noch mal verstärkt trainieren dass Du dann z.b. kurze Markierung machst aber in sehr schwierigen Gelände das heißt du bist noch nah dran, [00:25:19] das heißt du hast noch relativ viel Druck von hinten auf dem Hund einfach durch deine Anwesenheit nicht jetzt weil du und was sagst oder lautlos oder sowas sondern einfach du bist anwesend umso weiter dein Hund von der Weg ist umso weniger ist diese, [00:25:31] die Anwesenheit Kraft sage ich mal von dir noch vorhanden und wenn du es sehr sehr schwer machst mit der Fall Stelle sollte die Markierung einfach nicht weit weg sein am anfangen, [00:25:41] das muss dann alles erst purple aufgebaut werden und da hast du dann einfach noch Handlungsbedarf so. [00:25:46] Okay das waren jetzt meine vier Beispiel Trainingsaufgaben die kannst du dir alle unter dieser Podcast Episode downloaden einfach unter www.hundesschule-Jagdfieber.de/p018 [00:25:58] das ist die 18 Episode [00:26:03] und dort kannst du dir die Aufgaben einfach mal runterladen und dir angucken was ich genau gemeint habe weil visuell zu haben ist das einfach immer noch mal bisschen schöner, [00:26:10] wenn du dann mehr Aufgaben haben möchtest also z.b. die 10 starte Aufgaben und dann alle zwei Wochen neue Trainingsaufgaben immer aktuell zu dem Podcast [00:26:19] dann melde dich doch einfach an und der Trainingsgruppe Jagdfieber unter www.hundesschule-Jagdfieber.de/trainingsgruppe, [00:26:27] noch mal die Erinnerung nächste Woche am Freitag den 17. Januar findet mein Workshop Fußarbeit, [00:26:32] Step by Step wieder statt und noch bis Donnerstag ist es möglich sich anzumelden also ich glaube dass dann der 16. Januar müsstest du mir das sein. [00:26:40] Und das Training.Hundeschule-Jagdfieber.de/Workshop. [00:26:46] Ich freue mich auf euch und ich würde mich wirklich sehr sehr freuen wenn ich ein bisschen Rückmeldungen Kriege zu diesem Podcast wie euch die Check-up Aufgabe gefallen haben ob ihr sie umsetzen konnte ob ihr vielleicht auch Aha-Momente hat, [00:26:59] das könnt ihr könnt ihr mich ganz einfach auf Instagram taggen. [00:27:02] Also ich bin Susanne. Jagdfieber und wenn ihr dann einfach das Video macht dann macht ihr et Susanne. Jagdfieber alztec ich glaube ja, [00:27:11] und dann sehe ich das und dann kann ich euch auch Tipps dazu geben, [00:27:16] also einfach mal ich bin da und werde euch dann finden wenn ihr mir sagt wo ihr seid weil so finde ich euch natürlich nicht. [00:27:24] Dann wünsche ich euch noch einen wunderschönen Abend Tag Woche egal wann ihr gerade diesen Podcast hört und ja Tschüss. [00:27:32] Music.

Diese Episoden könnten dich auch interessieren:

November 29, 2019

November 11, 2019


Abonniere meinen Podcast Dummy und Co auf iTunes, Spotify oder Google Play und du wirst keine Episode mehr verpassen.


Hinterlasse eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bist du eigentlich schon in meiner Trainingsgruppe Jagdfieber? Wenn nicht solltest du dich noch heute anmelden. Ich möchte nicht, dass du eine künftige Podcast Episode und die dazugehörigen Trainingsaufgaben verpasst!