15. Mai 2020

0 Kommentare

P027: Wind und Witterung im Dummytraining

Episoden-Info

Und was du für dein Training beachten solltest.

Alle reden immer davon, dass man den Wind unbedingt im Dummytraining beachten sollte. Aber nur wenige erklären einem warum und worauf man achten sollte und vor allem, wie der Wind einem auch bei der Lösung von Baustellen helfen kann.

Genau das erfährst du in dieser Episode zum himmlischen Kind des Dummytrainings. 🙂

Transkript zu dieser Episode:

Klicke hier, um dir das Transkript anzuschauen:

Wind und Witterung im Dummytraining

[00:00:00] Ja manchmal kannst du 40-50m sehen wie der Wind sich verhält und das ist super spannend [00:00:04] du kannst gucken ob der Wind einem Baum hochgeht du kannst gucken ob er bald sozusagen dann runterfällt oder wir in den Wald rein zieht du kannst links oder rechts rum ach also ich würde immer immer immer Seifenblasen empfehlen, [00:00:17] da hast du viel viel mehr Informationen, [00:00:19] über den Wind von oben nach unten und so weiter als wenn du nur Puder verwendest herzlich willkommen beim Podcast Dummy und Co. [00:00:30] Podcast der Hundeschule Jagdfieber [00:00:32] Ich bin Susanne und ich werde euch meine Tipps und Tricks verraten wie ihr euren unstrukturiert zielorientiert unkreativ bis zur Prüfungsreife auf. [00:00:40] Music. [00:00:48] Herzlich willkommen bei Podcast Dummy und Co ich bin Susanne von der Hundeschule Jagdfieber und heute geht es um das Thema Wind. [00:00:55] Und zwar werde ich vier Fragen klären die erste Frage ist was ist eigentlich der Unterschied zwischen Wind und Witterung dann gehe ich darauf ein warum der Wind manchmal einfach richtig richtig fies ist [00:01:07] und wie du Aufgaben aufbauen solltest wenn du mit dem Wind arbeitest, [00:01:12] und als vierter Teil werde ich die Frage klären wie dir der Wind helfen kann um an spezifischen Baustellen zu arbeiten in deinem Dummytraining, [00:01:19] und jetzt, gleich zur ersten Frage und die ist was ist denn der Unterschied zwischen Wind und Witterung der Wind bezeichnet also alles was mit dem Wind zu tun hat [00:01:28] ja also der Wind ist z.B. auch da wo nicht der Dummy ist, [00:01:33] Witterung ist das dass durch den Wind der Hund die Witterung vom Dummy bekommt ja also der Geruch des Dummies. [00:01:42] Ist die Witterung und der Wind an sich kann z.b. von rechts oder von links kommen oder man hat Rückenwind oder man hat frontal went oder ähnliches [00:01:50] Und wenn du dazu noch mehr hören möchtest dann empfehle ich dir Podcast Episode die ich gemacht habe und zwar es Dummy ABC Teil 2 weil da gehe ich noch mal direkt auf dem Wind ein [00:01:59] und auch auf die ganzen Bezeichnungen [00:02:00] so also jetzt haben wir das ja schon mal geklärt das wäre echt fluffig und zügig und jetzt geht's darum warum der Wind einfach manchmal richtig fies ist und dein Hund dadurch z.b. keine Witterung kriegen kann oder er bekommt Witterung die du gar nicht wolltest, [00:02:15] so und das ist zum einen weil der Wind einfach dreht, [00:02:19] wenn man den Wind testet dann testet man den meistens bei sich so in der Nähe und dann schickt man den Hund [00:02:26] meistens ist es aber so dass der Dummy ja nicht bei einem um die Ecke liegt her also man sollte da immer testen wo auch der Dame liegt und auf der anderen Seite ist es aber auch so. [00:02:35] Das wenn man einen Plan hat wie der Wind sozusagen wieder Wind gehen sollte dass der einfach mal dreht. [00:02:43] Er ändert seine Richtung das meint man mit drehen. [00:02:46] Und das muss man einfach beachten wenn man eine Aufgabe plant und auch den Wind berücksichtigt und dann sieht das der Hund total was anderes macht als geplant und da muss mal überlegen hat der Wind gedreht könnte es daran liegen [00:02:57] und dann muss man noch beachten dass der Wind auf Kopfhöhe meistens anders ist als auf Bodenhöhe, [00:03:05] also wenn du da wohl auch die Dummies liegen ja also wenn du z.b. jetzt Puder oder sowas auf Brusthöhe oder auf Kopfhöhe, [00:03:14] streut damit es halt ein bisschen weiter fliegt weil das ist ja das Problem mit Puder dass das immer nur so na ja ein halben Meter dir sagt wie der Wind geht aber du weißt nicht mehr da gibt's dann später noch ein kleinen Tipp von mir, [00:03:27] und Elvis habe ich z.b. auch kein Puder oder ähnliches verwenden. [00:03:31] Und das Ding ist halt dass der Wind sich am Boden anders verhält also da ist er meistens langsamer weil er ja auch abgebremst wird von dem Gras und den Bewuchs und ähnlichem, [00:03:41] und dann kannst du mich gefangen werden also wenn du z.b. gegen einen Busch sage ich mal drück. [00:03:47] Und dann ist hinter dem Busch kein Wind mehr also der der Wind geht halt über dem Buch drüber das heißt der Wind wird vom Gelände abgelenkt, [00:03:54] das ist auch etwas was man wirklich beachten muss gerade wenn man den Hund in eine Suche oder ein einem ja beim Einweisen schickt dass der Wind dort. [00:04:04] Wo der Hund dann eigentlich sucht meistens anders ist als auf dem Weg dorthin. [00:04:09] Weil da geht ja meistens über eine freie Fläche oder wenn man z.b. von von der Wiese aus in den Wald schickt das ist einfach eine ganz andere Wind Geschichte deswegen muss man vorher in den Wald gehen und gucken wie der der Wind kommt ob er z.b. raus treibt oder rein treibt. [00:04:24] Und ja also das müsst ihr aufpassen er Wind wird vom Gelände einfach abgelenkt oder durch verschiede Druckverhältnisse halt Gelenk von der Sonne von der Wärme [00:04:33] und vor allem ist ja auch drauf achten nicht nur zu große Bereiche sondern ihr müsst doch auf kleine Ebenen gucken also z.b. ein Baum wenn ihr [00:04:41] darf ich mal also gehen wir mal davon aus der Baum wird von der Seite von der rechten Seite kommt der Wind ja. [00:04:50] Und ihr legt das Dummy auf die linke Seite des Baums dann kann es sein dass euer Hund diesen Dummy nicht riechen kann. [00:04:57] Weil der Wind geht zurzeit auf dem Baum drauf zu von der rechten Seite dann wird er ja gespalten weil der Baum, [00:05:05] da kriegt kein Wind durch das heißt der Wind geht links und rechts am Baum zu vorbei und trifft sich hinter dem Baum erst wieder zusammen zu einem Wind dann gibt es aber immer einen Bereich zwischen Baum und da wo er sich wieder trifft. [00:05:20] Wo der Wind nicht lang geht das heißt das ist sozusagen so ein toter ein toter Wind. Sage ich mal und genau in diesem Punkt legt man dann das Dummy. [00:05:30] Weil man ja ist immer nah an dem Baum liegt was ich von uns auch nicht ständig machen würde. [00:05:34] Aber das muss man beachten und das dass ein super super schwere geschichtet und wenn das dann auch noch ein Dummy ist der genau ähnlich dem Baum aussieht dann kann er und das ja auch nicht sehen was er auch nicht soll [00:05:45] ja das sollte ja auch soweit also nimmt auf keinen Fall weißen Dummies in der Suche ganz ganz schlimm sondern [00:05:50] bei uns soll es ja mit der Nase riechen aber dann müsste es auch so legen dass der Hund ist mit der Nase riechen kann. [00:05:55] Was ist z.b. wieder einfacher machen würde es wenn ihr den den da mir auf die andere Seite liegt also auf die rechte Seite da wo der Wind kommt das heißt [00:06:02] dann wird der Wind mit den Geruch des Dummies um den Baum Gelenk und findet dann wieder zusammen der Hund kann links vom Baum die Fütterung bekommen. [00:06:12] Muss dann was irgendwas lustig ist für die meisten Hunde gehen dann immer zu den Baum gucken auf der linken Seite Seite die müssen halt auch lernen dass sie um einen Baum herum rumlaufen müssen und das ist ja genau das was sie leer müssen das ist da wo die Erfahrung sammeln müssen [00:06:24] dann gibt es noch eine Eigenschaft des Windes warum er manchmal im Dummytraining einfach fies ist und zwar es ist er ist zu stark dadurch wird die Witterung des Darmes einfach weg getragen [00:06:34] ist nicht mehr da es ist so windig, [00:06:37] dass der Hund nicht mehr die Möglichkeit hat es auszuarbeiten weil die Duftmoleküle die ja eher riecht zu sehr zu schnell weg sind. [00:06:46] Er hat keine Möglichkeit das wirklich zuordnen das passiert wenn der Wind einfach zu stark ist und dann ist es aber auch so der Wind kannst du schwach sein. [00:06:54] Und dann bleibt der Geruch zu stationär, [00:06:57] das heißt wenn dein Hund dann nicht also stationär heißt dass sie genau dort der großes Wort das Dummy ist es verbreitet sich nicht der Geruch und, [00:07:05] wenn das nämlich der Fall ist ist es gerade so im Hochsommer der Fall wenn das alles so drückend ist das nennt man ja deswegen auch drückend weil von oben sage ich mal so eine Glocke. [00:07:14] Über das Gelände kommt und kein Wind mehr zulässt und wenn du. [00:07:20] Das nicht beachtest und dann denkst dass dein Hund das einfach nicht hinkriegt dann sagt er es ist wahnsinnig schwer weil er müsste sozusagen fast drüber laufen um den Geruch zu kriegen. [00:07:28] Und das ist z.b. auch so ein Ding im noch mal auf eine vergangene Podcast Episode hinzuweisen Dummy ABC Teil 1 gehe ich auf das Problem das Blinken sein dass dein Hund durch die Suche geht und zwar die Dummies findet. [00:07:42] Aber sie sozialen Weg blinkt also so tut als ob er sie nicht gesehen hätte oder gefunden hätte [00:07:47] und einfach weiter geht und gerade in solchen Witterungsverhältnissen also wenn die VIN wenn kein Wind da ist und das witterungsverhältnis was ich da bezeichne ist ist es sehr schlecht dein Hund hat keine große Möglichkeit Witterung zu bekommen. [00:08:01] Dann ist es gerade wenn das solche Witterungsverhältnisse sind dann ist das super super schwierig. [00:08:07] Zu unterscheiden ob der Hund jetzt belegt also absichtlich sagt nee das Dummy will ich nicht oder es wirklich nur nicht riecht und nicht findet, [00:08:15] da muss man aufpassen also wenn du. [00:08:18] Ende eine suche macht in einem training wo es eigentlich kaum Wind gibt musst du aufpassen ob du deinen Hund fürs blinken korrigieren möchtest. [00:08:27] Und da gibt es noch mal zu dem starken Wind [00:08:29] das Problem dass er five Töne verschluckt werden können das heißt wenn du es mal jetzt weg von der Witterung wenn du deinem Hund im einweisen helfen möchtest Stop fürs links rechts und so weiter [00:08:40] dann kann es sein dass bei sehr starkem Wind dein Hund diese Farbtöne gar nicht mehr hören kann. [00:08:46] Weil einfach zu weit weg ist und dazwischen Wind ist also wenn du normalerweise ein Hund hast ja gut hört. [00:08:52] Dann musst du schauen ob das der Ungehorsam ein verstrichen den du dort siehst in der Aufgabe ob der davon kommt ob dein Hund ist überhaupt hören kann. [00:09:00] Das ist mal sprach ein Punkt warum ich ein suchen für Farbe für die große Suche. [00:09:04] Wenn ich z.b. mein Hund einweise und dann in einen Wald ein Weise als über eine Wiese in einen Wald ein Weise. [00:09:10] Und ihm dann sage zu suchen dann verwertet also die Stimme wird einfach mehr verschluckt als ein Pfeifton das weiß ich jetzt nicht physikalisches ist einfach Erfahrungswert. [00:09:20] Und wenn du dann von hinten Highloft rufst oder such oder sowas dann ist das für den Hund nicht so gut zuhören wie ein hoher also wie ein ein starker Pfeifton [00:09:29] aber dennoch muss natürlich deine Pfeiftöne darauf anpassen also wenn es mal wirklich wenig ist musst du halt einfach lauter Pfeifen vor allem und man muss auch gucken ob es noch was bringt, [00:09:39] da wenn es so windig ist das dein Hund nichts mehr hört dann sollte man meistens auch das Training abbrechen weil es dann auch einfach gefährlich wird es fliegen ja auch erst darum und Bäume und so weiter. [00:09:49] Okay also noch mal zusammenfassend warum der Wind manchmal einfach fieses und an was man denken muss wenn man eine Aufgabe aufbaut ist er kann drehen das heißt er [00:09:59] kommt einfach mal aus der anderen Richtung als man vorher geplant oder überlegt hat oder er auch geprüft hat dann dass er am Boden anders geht als auf Kopfhöhe. [00:10:08] Dass er zu stark sein kann und dadurch den Geruch weggeweht oder eben Pfeiftöne verschluckt er zu schwach sein kann und dadurch bleibt der Geruch sehr stationär und dein Hund Candida mich einfach gar nicht erreichen. [00:10:22] Oder er wird vom Gelände abgelenkt oder von einem Baum oder von spezifischen Gegenständen weshalb dein Hund auch keine Möglichkeit hat die Fütterung von dem damit zu bekommen, [00:10:32] Und wenn du genau so eine Aufgabe mal sehen möchtest wie man mit Wind arbeiten kann, [00:10:38] dann komm doch einfach in die kostenlose Trainingsgruppe Jagdfieber dort schicke ich alle zwei Wochen aufgabenspezifisch zu meinem Podcast und in der nächsten Woche wird es eine Aufgabe zum Wind als Verleitung geben also wie der Wind eine Verleitung darstellen kann für dein Hund beim Einweisen [00:10:53] Und wenn du diese Episode später hörst dann lohnt es sich denn noch sich anzumelden du erhältst du start10 Trainingsaufgaben aus allen vier Feldern für ein erfolgreiches damit Training also aus Kommunikation Frustrationstoleranz Vertrauen und Unabhängigkeit und daneben auch alle zwei Wochen noch die aktuellen Aufgaben zur jeweiligen Episode automatischen ein Postfach [00:11:12] Und wenn du da mitmachen möchtest bei unserer Gruppe da geh doch einfach unter www.hundeschule-Jagdfieber.de/trainingsgruppe [00:11:19] und meld dich an und dann sehen wir uns in der Gruppe ich würde mich freuen so und jetzt kommen wir zur dritten Frage und zwar wie solltest du Aufgaben mit Wind aufbauen. [00:11:29] Und zwar die erste Maßnahme ist plane plane oder überlege dir was soll mein Hund wirklich lernen, [00:11:36] Und wenn du das weißt dann musst Du überlegen von welcher Richtung soll der Wind denn dafür kommen und von welcher Seite. [00:11:44] Soll dein Hund dann von dem Dummy Fütterung bekommen oder eben auch nicht. [00:11:49] Also wenn du z.b. ist schwieriger machen möchtest mit dem Suchen fünf dass er noch keine Witterung bekommt wenn er am Zielpunkt angekommen ist dann sollte der Wind weg drehen von da wo dein Hund ankommt. [00:12:03] Wenn du es aber ihm leichter machen möchtest das heißt du schickst sie voran und da ist ein Busch und daher kommt der Wind von links dann sollte er rechts vom Busch vorbeilaufen weil dann kriegt der Witterung von dem Dummy durch den Wind, [00:12:15] wenn es ihm schwerer machen möchtest dann müsstest du ihn links vom Busch vorbeischicken, [00:12:19] damit der Wind halt die Witterung von Dummy Weg trägt und er wirklich nur auf dein Pfeifton reagiert und nicht darauf dass er halt wiederum bekommen hat und deswegen ab stoppt. [00:12:28] Das musst du dir vorher überlegen damit du wirklich den Wind in der Aufgabe nutzen kannst. [00:12:33] Dann muss noch die Frage zu klären soll der Wind denn eine Verleitung sein oder soll er eine Hilfe sein. [00:12:39] Also eine Hilfe z.b. ist es ja wenn was ich gerade geschrieben habe dass wir nur den suchen für trainieren möchtest du schickst voran. [00:12:46] Und dann schickst du ihn so dass er direkt in die Witterung läuft wenn du pfeifst dann ist nämlich die Wahrscheinlichkeit sehr sehr hoch dass dein Hund auch sofort anfängt zu suchen. [00:12:57] Und das wäre dann die Hilfe wenn du aber eine Fallleitung machen möchtest z.b. dann kannst du es so machen dass du deinen Hund voran schickst und auf dem Weg kriegt der Wind von einem anderen Dame war aber gar nicht hin soll also er wird dann so Tank verleitet Nachricht soll links abzuschweifen aber soll geradeaus gehen. [00:13:12] Und das muss dir der überlegen also was was genau soll der Wind für dich tun soll er dir helfen oder soll er dich verleiten. [00:13:20] Dazu habe ich dann auch noch eine kleine Hinweis es steht in vielen Büchern drin dass man am Anfang immer in den Wind werfen soll eine Markierung z.b. [00:13:30] Damit der Hund wenn er denn zum Helfer rennt sind kriegt von dem Dummy und dann zur Markierung läuft. [00:13:37] Und ich verstehe den Sinn dahinter das ist damit der Hund dass er am Anfang früh viel Erfolg erhält das Problem was ich jedoch sehe bei der Sache ist dass der Hund früh Erfolg damit hat zum Helfer zu rennen. [00:13:52] Und dann dort vin zu suchen und das ist ja nicht das was eine Markierung ausmacht also es gibt ja auch mal Helfer die wirklich wirklich gut werfen können ja also. [00:14:01] Das ist jetzt vielleicht kein Vergleich aber ich war auf dem German Cup und also nicht als Teilnehmer [00:14:06] ich war noch nie teilen auf dem German Cup aber ich habe auch Zuschauer da und da hat einer eine ein Dummy geworfen ich habe dafür hat er das geschafft also es war gefühlt 80 m [00:14:16] ja und der Hund soll ja nicht erst immer zum Helferinnen und dann zum Dummy sondern er soll ja lernen zum Dummy zu rennen. [00:14:24] Und das ist z.b. eine Hilfe vom Wind die ich nicht nutzen würde mal ja aber auf keinen Fall immer, [00:14:34] weil wenn du das immer machst dann verbindet das dein Hund auch immer mit der Aufgabe und dann wird er das auch genauso lernen und sobald du das da mal anders machst. [00:14:42] Kommt denn ein Problem oder er erzieht halt seinen Schuh durch ja also dann machst du halt okay am Anfang hast du angefangen mit immer in den Wind werfen. [00:14:50] Also was ich damit meine in in den Wind werfen ist dass du das der Helfer. [00:14:55] So sein der kriegt Wind ins Gesicht und da wirft er den Darm hin weil wenn der Hund dann zum Helfer rennt, [00:15:01] kriegt er Wind vom Dummy wenn der Helfer dämlich andersrum wirft also wenn er, [00:15:06] den Wind im Nacken hat also Rückenwind hat und dann wirft und der Hund dann zum Helfer rennt kann er kein dann kein Wind kriegen und dann kann er keine Witterung kriegen weil der Wind ja des die Witterung vom Dummy Weg trägt und nicht auf den Helfer drauf zu. [00:15:20] Und. [00:15:21] Das ist genau der Knackpunkt wenn du deinen Hund vorher bei bringst renne zum Helfer bei einer Markierung und sucht Dich dann nach ran dann wird dein Hund das wahrscheinlich auch wieder zeigen weil das hast du immer beigebracht. [00:15:34] Das wieder raus zu trainieren ist wahnsinnig schwer weil das ist eine selbst all Erntetechnik für den Hund die super super gut funktioniert hat ficken. [00:15:44] Und wieso soll der das denn ändern aber dadurch kriegst du halt keine schöne gerade Linie zum zur Markierung hin [00:15:52] sondern du hast dann immer dieses l sag ich mal also zum Helfer und nach links zum Helfer und nach rechts und vor allem hast du auch noch das Problem dass der Helfer in eine wahnsinnig hole Verleitung darstellt auch beim Einweisen später, [00:16:03] also es gibt ja auch z.b. Aufgaben. [00:16:06] Wo du erst nach hinten einweisen sollst und einfach auf der Mitten Helfer steht weil danach halt eine Markierung kommt da können dann manche ihren Hund nicht an diesem Helfer vorbeischicken. [00:16:16] Das passiert meistens deswegen weil der Hund lernt O am Helfer ist spannend da Helfer ist wichtig der der Helfer ist das was ich brauche sind bleibe ich mal lieber da. [00:16:25] Und was ich jetzt einfach nur meine ist natürlich kannst du den Werfer auch mal sagen wirft die Markierung in den Wind, [00:16:31] aber ich würde viel häufiger weg vom Wind trainieren und dafür aber die Markierung leichter machen also kürzer Gelände einfacher oder von schwerem Gelände also [00:16:42] auf leichtes Gelände was man ja auch zu bestimmen kann man keine Helfer auf einen Weg stellen und der der Hund wird von der Wiese geschickt, [00:16:51] das heißt der Hund muss erst durch die die schwierige Wiese und dann zum Helfer und ich würde auch sofort damit anfangen dass der Helfer nicht immer direkt nur ne. [00:17:01] 90° wirft sondern ich würde direkt mit nach vorne nach hinten anfangen ja. [00:17:07] Ich weiß es ist schwerer und ja der Hund wird vielleicht dadurch ein paar markierungs Problematiken kriegen eindeutig also es ist halt einfach auch schwieriger aber er lernt das was er soll. [00:17:18] Und er leert keine Umwege dir später dann nicht mehr machen darf sondern er lernt genau das was er soll und. [00:17:28] Man muss da immer einen guten Mittelweg finden wenn man wirklich einen Hund hat der extrem schlecht markiert also wirklich ganz ganz schlecht ist da muss man sie mal wirklich sehr sehr leicht machen. [00:17:38] Aber trotzdem variabel bleiben man muss ja nicht immer alles gleich machen um es leicht zu machen. [00:17:45] Sondern die Variabilität das ist das worauf es ankommt weil dann nehme ich euer Hund genau diskriminieren kann was ist jetzt die Aufgabe, [00:17:54] diskriminieren heißt dass der Hund versteht um was es wirklich geht also dass er alle äußeren Ballast sage ich mal ob da jetzt ein Helfer ist ob es Wind ist obwald ist ob es auf Wiese ist ob sie im Wasser ist dass er das alles ignoriert. [00:18:08] Weil er weiß ah ok es geht um um die Markierung. [00:18:12] Das sagt man z.b. auch beim diskriminieren vom Sitz Kommando am Anfang bringst du das nur im Flur bei und da kann dein Hund nur im Flur sitzt weil er gelernt hat sitzt mit dem Flur verbunden und dann machst du es überall also du generalisiert die ganze Geschichte. [00:18:27] Und dadurch lernt dein Hund zu diskriminieren dass das Sitz dieses Kommando ist und nichts mit dem Flur zu tun hat und genauso musst du das auch im Dummytraining machen dass dein Hund lernt die Markierung hat nichts damit zu tun wo der Helfer steht. [00:18:42] Ja natürlich kann man den Helfer als als Hilfe nehme ich mein mal da hat ja auch dieses Dummy gesehen aber er sollte sich vor allem die Fall Stelle merken um die geht es. [00:18:51] Und nicht um den Helfer und deswegen würde ich z.b. niemals immer damit anfangen in den Wind zu werfen was du noch beachten solltest wenn du eine Aufgabe aufbaust und dabei den Wind beachten möchtest was du übrigens immer tun solltest aber, [00:19:04] man hat ja mal Aufgaben wo man sagt okay heute machen wir wirklich mal Wind Aufgaben und heute morgen war nicht. [00:19:10] Wo ist an sich nicht so ein Drama ist weil man z.b. wieso L arbeitet oder so aber was ich auf jeden Fall machen würde wenn du ein dem Wind hättest hätte ihn nicht mit Puder. [00:19:20] Puder ist wirklich nur 1,2 m fliegt es und so weiter und du du siehst nicht was du machen sollst nimm Seifenblasen, [00:19:27] ja ich habe zwei Kinder das ist ganz praktisch ich habe immer Seifenblasen im Haus weil jeder Kindergeburtstag kriegen die eine so eine Packung Seifenblasen mit ich muss die nicht mehr kaufe aber früher bevor ich genannt habe ich mir die gekauft [00:19:39] und das Ding ist Seifenblasen wenn du die postest du kannst genau sehen also die Seifenblasen die Fliegen manchmal Meter weit [00:19:46] ja manchmal kannst du 40 50 Meter sehen wie der Wind sich verhält und das ist super spannend du kannst gucken ob der Wind an den Baum hoch geht du kannst gucken ob er bald sozusagen dann runterfällt oder wie er in den Wald rein zieht du kannst links oder rechts rum ach also ich würde [00:20:01] immer immer immer Seifenblasen empfehlen da hast du viel viel mehr Informationen, [00:20:06] über den Wind von oben nach unten und so weiter als wenn du nur Puder verwendest. [00:20:12] Was ich dir noch empfehlen würde ist du sollst nicht mit Rückenwind posten weil du dann natürlich den Wind blockierst während Du postest das heißt du siehst nicht den Wind wir aktuell ist sondern du siehst den Wind wie er ist wenn du ihn im Weg stehst, [00:20:25] das heißt wenn du die Seifenblasen postest solltest du nicht mit frontal oder Rückenwind arbeiten sondern du sollst dich einfach seitlich Stellen ganz einfach, [00:20:33] okay was du auch noch wissen solltest ist dass Hunde von Natur aus Bügeln um zum Ziel der Witterung zu kommen. [00:20:40] Das heißt wenn dein Hund jetzt Witterung vom Dummy bekommen hat. [00:20:44] Dann ist das total normal dass er nicht straight drauf zu geht also gerade drauf zu geht [00:20:51] sondern ist es total normal dass sie heraus aus der Witterung geht ohne ist wieder rein geht und er wieder rausgeht und wieder rein geht das heißt er geht nicht eine gerade Linie sondern er wedelt so ein bisschen da drumrum sag ich mal also es ist so eine S-Kurve mehrere S-Kurven. [00:21:06] Und je nachdem wie weit das Weg ist also wenn du z.b. mit frontal Wind arbeiten würdest auf 1 80 m blind und er dein Hund kriegt auf 80 m schon die Witterung, [00:21:17] dann wird er trotzdem nicht wie ein Pfeil geradeaus auf das Dummy zu gehen weil er das nicht kann. [00:21:23] Ein Hund bügelt sich in den Wind das heißt er würde losrennen dann würde er entweder verlieren dann geht er wieder rein in den die Witterung dann verliert er ihn wieder der Gewitter wieder reingehen und das muss man wirklich beachten und deswegen z.b. auch immer immer [00:21:35] beim Einweisen auf Rückenwind achten am Anfang der mit den Hund gar nicht erst anfängt zu bügeln. [00:21:40] Dann siehst Du nämlich auch dass dein Hund geradeaus läuft weil du es ihm gesagt hast und nicht weil er da schon was riecht. [00:21:46] Und man hilft einem Hund nicht beim Einweisen wenn man mit frontaler Winter arbeitet. [00:21:53] Da das verleitet ihn nur dazu total schräg zu laufen und S-Kurven zu machen also das musst du aufpassen wenn du Aufgaben aufbaust bei den du den Wind beachten möchtest. [00:22:03] Und jetzt komme ich auch schon zum letzten Bereich und zwar wie kann dir der Wind helfen an Baustellen zu arbeiten und da habe ich jetzt einfach mal fünf Baustellen rausgesucht bei denen ich dir im kleines Beispiel geben möchte wie der Winter helfen kann, [00:22:16] also zum einen das tauschen beim linings bei der Suche zum Thema Stalinist und der Gelände Härte. [00:22:22] Eintauschen ist es so dass du mit Wind von der Seite arbeiten solltest das heißt du schickst dein Hund irgendwohin. [00:22:28] Dort findet der schon ein Dummy egal wie du das machst im Rückweg läuft der an einen Dummy vorbei was er aber nicht sehen kann sondern nur riechen kann und da kannst du auch richtig richtig fies werden z.b. mit einem Futterdummy und Katzenfutter oder sowas. [00:22:41] Es geht darum dass wenn dein Hund das Tauschen mit visueller Hilfe also dass da ein Dummy liegt noch nicht kann, [00:22:48] also wenn du weißt er wird zu 99% tauschen dann solltest du es so nicht machen weil dann lernt er ja nicht an die tauschen sondern dann kriegt er immer wieder tauschen tauschen tauschen ja du korrigierst danach und vielleicht findet er das auch doof aber er lernt ja nicht was er eigentlich soll. [00:23:02] Und das eigentlich lernen was er soll lernt er durch Wiederholung des richtigen des richtigen Verhaltens natürlich muss man nicht korrektes Verhalten korrigieren. [00:23:11] Aber der Lernprozess der entsteht wenn der Hund ist richtig macht und wenn du z.b. einen Hund hast der einfach wie gesagt wenn er zwei Dummies sieht das nicht schafft. [00:23:21] Nicht zu tauschen, [00:23:22] dann solltest du mit dem Wind arbeiten also dein Hund bekommt auf dem Rückweg mit einem Dummy Witterung von einem anderen Dummy das passiert ja auch z.b. gerne in der Suche das heißt dein Hund ist in der Suche hat ein Dummy gefunden ist auf dem Rückweg zu dir und kriegt da wiederum von einem anderen Dummy. [00:23:37] Und da fängt dann an zu tauschen. [00:23:40] Und wenn du sowas hast dann kannst du genauso was gezielt üben aber dann machst du das halt eben nicht so dass das dann in der Suche ist also in der Suche ist am falschen nur eine. [00:23:49] Aber dann stehst Du eben nicht am Wald Grenze sondern stehst 10m dahinter und dann liegt ein Dummy auf der Wiese. [00:23:57] Wasser riechen kann was aber nicht sehen kann also sollst keine geschorene Wiese sein aber dadurch kommt er dadurch dass aus dem Wald raus kommt kommt der auch aus diesem na ja ich bin noch in der Suche suchen Modus raus weil er ist ja schon fast da. [00:24:08] Und das hilft ihm meistens sehr dann doch nicht so tauschen. [00:24:12] Das ist z.b. ein ein Hinweis dann zum lining also zum 1 was ich ihr schon gesagt habe auf jeden Fall mit Rückenwind aufbauen damit dein Hund gar nicht erst in dieses Bügeln reinkommt. [00:24:22] Und wenn du das ganze üben oder festigen willst bzw andere nennen das Absichern ich sicher meine Hunde nicht ab in irgendwelchen Sachen weil das heißt ja soviel wie ich stelle mein Hund eine Falle, [00:24:34] in dir reintappen soll sodass ich ihn dann richtig doll vermöbeln kann oder korrigieren kann oder anbrüllen kann oder was weiß ich aber so arbeite ich nicht also meine Technik ist er die ja ich stelle meinen Hund auch fallen aber sie sind immer so, [00:24:49] dass der Hund ist noch schaffen kann wenn er das macht was er gelernt hat. [00:24:54] Und daraus sehe ich dann nämlich auch immer ob er das richtige gelernt hat also ich möchte gar nicht ihn korrigieren. [00:25:00] Aber natürlich stelle ich ihn immer solche Grenzfragen so nach dem Motto ja gehe jetzt richtig gerade. [00:25:07] Und dann wirst du auch nicht korrigieren so und das mache ich z.b. auch mit dem Wind von der Seite also das gleiche Thema wie beim Tauschen. [00:25:15] Dass du vin von der Seite hast und du dein Hund ein weist auf ein Memory oder auf ein blind und er kriegt auf diesem Weg. [00:25:23] Geruch von dem Dummy von dem zweiten von dem verleiht dami und dann muss er sich denn noch entscheiden nein ich gehe gerade ich gehe nicht Kreuz oder quer oder ich ich gehe nicht der Verleitung nach, [00:25:33] und das ist mir schon auch eine sehr schöne Übung um das lining wirklich abzusichern einfügt richten also einfach ist zu festigen. [00:25:41] Und dann z.b. bei der Suche das habe ich auch schon beim Dummy abc besprochen. [00:25:46] Und zwar ist es so dass wenn du normale Suche Aufbau solltest du mal mit Seiten oder Rücken wird arbeiten aber wenn du das Problem hast dass ich nicht tief genug geht. [00:25:56] Dann kannst du auch zeitweise mit frontal Wind arbeiten also dass der Wind dir entgegenkommt und dadurch dein Hund schon die Witterung von den Dummies weiter hinten bekommt und einfach ein Hinweis bekommt er muss mal tief gehen. [00:26:07] Das darf man nicht zu lange machen das darf man auch nicht immer machen aber es ist einfach ein Hinweis für den Hund mal tief zu gehen ohne dass der Hundeführer inständig pushen muss. [00:26:16] Dann noch zum Thema stalinez und da ist der Wind wirklich wirklich Goldwert weil man durch ihn ein Herantasten an den Stresslevel erreichen kann. [00:26:25] Es gibt einfach Hunde die schon durchdrehen und Fiepen oder aufgeregt sind und Zittern wenn Sie ein damino liegen sehen. [00:26:34] Und wenn sie halt ein damino liegen sehen da muss man halt auf den Geruch gehen ich habe das schon mal in einem Podcast erwähnt und zwar hatte ich einen. [00:26:43] Ja hatte ich ein Team im Training und der Hund konnte halt einfach sobald ein Dummy süchtig war konnte er nicht mehr denken und hat auch gefiel aber war vor allem extrem gestresst. [00:26:54] Und um da überhaupt erstmal ein ein Fuß in die Tür zu kriegen sind wir an einem Gebiet vorbeigelaufen wo wir von der Seite Wind von Dummies bekommen haben und dann haben wir Fußarbeit gemacht also der Hund selber. [00:27:07] Konnte sehr sehr gutes Fuß laufen als er war auch super gut ausgebildet der war ein toller Hund aber eben er hatte diese Stress Probleme und dann sind wir daran vorbei gelaufen an dem ganzen und haben jeglicher Erregung einfach ignoriert, [00:27:23] und sind da vorbei gelaufen vorbeigelaufen vorbei gelaufen und als er dann irgendwann mit diesem Geruch klar kam und das hat ok ich kann auch fußläufig muss mich jetzt hier ich 30.000 mal aufregen also er hat dich selber runter geregelt. [00:27:37] Dann wurde er ganz zügig und schnell ohne jegliche Grundstellung in die in die Suche geschickt. [00:27:42] Und das hat wirklich wirklich viel geholfen weil da konnte man ihn auch mal arbeiten lassen man kann ja ein Hund nicht arbeiten lassen wenn er schreit oder fiept. [00:27:51] Und wenn du dann aber nie eine Situation erreichen kannst bei der er nicht viel wie willst denn du dann arbeiten, [00:27:56] und das ist einfach ja für beide Seiten sehr unbefriedigend und da ist der Wind eine sehr sehr große Hilfe zusätzlich dazu kannst du dann auch noch an der Gelände Herde arbeiten mit dem Wind [00:28:06] du kannst ein Beispiel mit Seitenwind arbeiten und auf der Seite wo der Winter die Witterung raus treibt dort sind die Dummies und dort ist das unangenehme Gelände. [00:28:15] Das heißt dein Hund geht selbständig weil er den Geruch kriegt von dem angenehmen Geländes unangenehme. [00:28:21] Und das muss er halt vor allem wirklich selbstständig machen und sich auch selber dafür entscheiden weil dann bist du dir sicher dass wenn du dann in deiner Prüfung sagst okay geh suchen dass der dann auch da selbständig reingeht [00:28:32] wenn du ständig über pushen musst Du sagen musst jetzt gehst du da aber und so weiter und jetzt links und jetzt rechts [00:28:38] und so weiter dann hast du erstens keine schöne suche und zweitens bist du dir nie sicher ob dein Hund ist wirklich macht, [00:28:43] und dafür ist der Wind super gut geeignet also dass der Winterzeit die Witterung raus treibt und dann kann er ja auch eine Witterung raus treiben die jetzt nicht unbedingt ein Dummy ist also es kann ja auch sein dass du jetzt einfach ne, [00:28:54] was ich gerne mache bei solchen Geschichten ist halt Futterbedarf mit Katzenfutter das ist erstens sehr hochwertig wie die meisten Hunde [00:29:01] und auf seiner Seite stinkt das wie hole was heißt der Hund kriegt wirklich du kannst gar nicht so kannst sehr sehr sicher sein dass der Hund wiederum bekommt so und das waren jetzt meine Tipps zu den Baustellen wie du mit dem Wind arbeiten kannst ich hoffe dir hat die Episode gefallen [00:29:16] Und wenn du auch diese Trainingsaufgabe haben möchtest von dieser Podcast Episode dann komm doch einfach in meinen kostenlose Trainingsgruppe Jagdfieber und da www.hundeschule-Jagdfieber.de/trainingsgruppe [00:29:27] dann bist du ein Mitglied der Trainingsgruppe Jagdfieber und wirst sehr viel Spaß haben mit deinem Hund dann bekommst du nämlich alle zwei Wochen eine neue trainingsaufgabe und kannst einfach im Training bleiben und das Starterpaket bekommst du auch 10 Dummy Aufgaben die du dann einfach kontinuierlich abarbeiten kannst, [00:29:41] Und wenn dir der Podcast gefällt dann bewerte ich noch gerne auf iTunes oder auf Google Play und dann können mich mehr Leute finden okay gut dann wir hören uns tschüss. [00:29:51] Music.

Diese Episoden könnten dich auch interessieren:

Dezember 13, 2019

August 9, 2019


Abonniere meinen Podcast Dummy und Co auf iTunes, Spotify oder Google Play und du wirst keine Episode mehr verpassen.


Hinterlasse eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bist du eigentlich schon in meiner Trainingsgruppe Jagdfieber? Wenn nicht solltest du dich noch heute anmelden. Ich möchte nicht, dass du eine künftige Podcast Episode und die dazugehörigen Trainingsaufgaben verpasst!