25. Juni 2021

P056: Wie du ins Gruppentraining starten solltest

Episoden-Info

Gruppentrainings sind nicht nur ein wichtiger Schritt bei der Vorbereitung auf Dummyprüfungen, es macht auch einfach großen Spaß, gemeinsam zu trainieren. Für den Hund kann ein Gruppentraining aber schnell sehr stressig sein.

In dieser Podcast-Episode geht es darum, wie du deinen Hund an das Dummytraining in der Gruppe Schritt für Schritt gewöhnen kannst.

Transkript zu dieser Episode:

Klicke hier, um dir das Transkript anzuschauen:

also wie ist denn der Ablauf der Gewöhnung? Ist okay, man weiß jetzt was in die Grundregeln in der Gruppe man weiß jetzt ab wann gehe ich in die Gruppe und dann aber, wenn man dann den Sprung wagt sag ich mal und sagt okay, ich geh weg von dem einzeltraining zur gruppe oder zu freunden wie sollte man denn dann starten? Herzlich willkommen beim Podcast Dummy und Co Der Podcast der Hundeschule Jagdfieber,

ich bin susanne und ich werde euch meine Tipps und Tricks um damit training verraten, damit ihr euren Hund strukturiert zielorientiert, unkreativ bis zur prüfungs reife aufbauen könnte. Herzlich willkommen beim Podcast Dummy und Co Ich bin Susanne von Hundeschule Jagdfieber und heute geht es um das thema Wie gewöhne ich meinen Hund an einen Gruppentraining? Mir wurde nämlich die Frage gestellt, ob es okay ist,

dass man den Hund zu schauen lässt oder wie soll man das denn? Ob sinnvoll gestalten, damit es halt nicht zu diesem problem kommt, dass zu hause alles supi und in der gruppe ist alles doof und wie sollte man das gestalten? Gibt es der grundregeln gibt da zeit Bereiche und so weiter und so fort und da habe ich gedacht schöne Frage, die beantwortet doch glatt mein einer Podcast Episode ja und deswegen möchte ich jetzt erst mal auf die Grundregeln in der Gruppe eingehen.

Und jetzt am anfang gleich nochmal disclaimer es ist nicht so, dass alle meine regeln ich aufstelle für alle hunde gelten und für alle hunde teams ja ich richte mich vor allem 100 Dienst, wo ich sag mal ja wo der Hund immer sehr hibbelig ist, sehr viel will, sehr viel machen möchte und umso ruhiger hundes und umso entspannter der Hundes und umso ja, so sage ich mal sein eigenes inneres geistiges Gerüst.

Umso stabiler das ist, umso früher kann man natürlich auch in Gruppen Training starten. Das gilt, wie gesagt, nicht für alle Hunde, aber ich bin lieber erst mal ein bisschen vorsichtiger, weil die Hunde entwickeln sich ja auch mit der Zeit, und bevor man dann sage ich mal, ja in das Ganze in den Brunnen wirft, dass man einfach Vorsicht vorangeht okay,

also meine Grundregel ist als erstes, das in der Ablage Stressabbau erlaubt ist und mit Strässer Bau meine ich vor allem zum Beispiel, dass der Hund auch was ja darf, ein bisschen buddeln also. Er soll jetzt keine riesigen Löcher ausheben, aber so dieses Rechts und Links, Schuh Bahn und man nach bisschen da krabbeln und auch ein bisschen rum knabbern zum Beispiel auch wenn sie sage ich mal so wenn du 100 der gerne was knapper hat und sich dadurch abreagieren kann,

ist es super benehmen was mit gibst also jetzt nicht so eine ich sag mal so eine so eine lustig oder sowas was schlag schluck runter sondern mehr so was wie rinder, kopfhaut, platten oder auch Stängel. Den hund muss es mögen, und gleichzeitig muss es auch hart sein, so dass er da lange dran knabbern kann, damit das eben doch Stress abbaut und nicht einfach nur eine bestätigung des kriegs ist.

Sozusagen deswegen muss man schauen. Und wenn dein Hund in ernsten Strichen einfach nur Sachen kaputt machen möchte und sie nicht schluckt, ist das für mich zumindest auch in Ordnung. Aber man muss aufpassen bei Essen und so weiter. Nicht dass da irgendwelche Splitter in die zahlen zahnfleisch und so weiter. Fifa ist einen Verletzungsrisiko gegeben, da muss man ein bisschen aufpassen, aber was ich vor allem auch noch sagen möchte es für mich ist Fiepen in der Ablage auch in Ordnung.

Ich versuche es so zu gestalten, dass das Gruppen Training oder die ja das Drumherum so ist, das mein Hund nicht fit muss, aber wenn ich sage, er muss ja sich irgendwo abreagieren, und wenn das mit Fiepen ist, dann möchte ich das in einer gesicherten Umgebung haben und das ist das Platz, das Ding ist im damit rennen gibt es keinen Platz in der Prüfung,

es wird nirgendwo einen Platz verlangt, es ist immerhin Sitz ist es vielleicht maximal, dass man seinen Hund sitzen lässt und weggeht um was tut aber das ist auch Norma oder s Bereich und normalerweise ist ein Hund neben dir im Sitz und du schickst den oder schick sie nicht und so weiter. Das heißt es gibt kein Platz. Deswegen habe ich das gewählt als als eine Möglichkeit finden,

irgendwo mal seinen Frust abzulassen und seinen seine Fibel Ray auch abzulassen. Ich weiß, das ist nicht toll, also ich versuche es natürlich auch an sich zu vermeiden, aber wenn dein Hund im im Platz fiept, dann lass ihn einfach finden, dann, dann lass ihn das, das Abarbeiten gibt ihm irgendwo eine Möglichkeit, wo du sagen kannst, Okay, es ist mir egal.

Auch für dich, dass du nicht immer alles aufpassen muss, immer so sehr gucken, falls jetzt noch jedenfalls kein Fieber und so weiter, sondern dass er irgendwas hat und das lasse ich also zu, das heißt wenn der Hund dann zum Beispiel in der Arbeit ist oder wenn er bei mir am Beines oder im Sitzen und so weiter, dann lass ich das nicht zu,

dann dann sag ich auch was beziehungsweise. Gibt es da auch Podcast zu, und zwar die 44 Typen das war die Podcast Episode p 017 also die 17. und dadurch auf die vier Typen eingegangen. Da kannst das packe ich auch noch mal die schon zur zeit sich pax darunter, dann kannst du auch noch mark schauen und in den nächsten zwei Wochen, da gibt es auch noch mal eine episode speziell zum Ja zum Frust Training aber da kannst du dir da noch mal ein paar Infos zu holen.

Okay also die erste Grundregel ist Ablage ist Stressabbau Möglich, dass man irgendwo ein Rohr Ort für seinen Hund hat, also muss er nicht schlafen, er muss sich ruhen, sondern eher so einfach nur sagen das ist sozusagen die Entspannungs Zone für dich. und für deinen Hund dann ich würde immer vorher viel viel viel Fußarbeit trainieren, alleine bevor ich in jegliche gruppenarbeit reingehen,

damit dein hund lernt runterzukommen und manche hunde brauchen einfach ein bisschen länger um das zu lernen, kannst dein Hund leider nicht sagen Entspann dich kann man ja auch menschen nicht sagen ob wir wo wir es ihnen sagen können wenn dir jemand sagt entspann dich und du bist gerade total gestresst dann entspannt du ja auch nicht ob wurde sogar verstehst was jemand der sagt und wie soll das bei hunden funktionieren?

Deswegen mache ich das über die Fußarbeit und ich bringe den hund halt ein stressfreies fußball bei dem er auch runterfahren kann. Ja und das muss einfach vor jedem gruppen training muss das laufen. Also dein hund muss super mega gut in der Fußarbeit sein und nicht dieses einem bein kleben und ich kann das ich kann es ich kann es ich bin da ich bin wieder ja ja so ein hektisches oder so ein voll konzentriert ist ich bin voller power Fußarbeit sondern ein ich bin jetzt nehmen wir und wir laufen jetzt einfach meine halbe Stunde Fuß und das ist kein Drama,

das ist etwas was was ich gerne von meinem Hund habe, bevor ich ins Gruppen Training gehe, weil dann kann ich das nutzen, dann kann man das in Gruppen Training nutzen um den Hund runterzufahren. Wenn du dazu mehr hören möchte ist ich habe einen selbstlernkurs zur Fußarbeit den kannst du dir angucken unter www.hundeschule-Jagdfieber.de/kurs genau so,

das ist eine alte auto blut also grundregel ablage, stressabbau, Fußarbeit muss vorher super mega gut laufen, es muss noch nicht perfekt auf autopilot laufen. Jeder der meine stepper ist der technik kennt es muss noch nicht im stab fünf höchste stufe sein. Ja weil dann könnte er erst einfach mit gruppen training wenn er so 23 jahre alt das ist alles kein ding aber er sollte auf jeden fall die Fußarbeit schon sehr gut laufen und dein hund sollte sich schon runter fahren können in der Fußarbeit dann wenn ihr mit dem gruppen training startet.

Versucht wenn ihr das meinem trainer macht versucht abzusprechen, dass es nicht mit einem schuss training startet wasser training startet markierung strähnen startet oder irgendwas anderes was extrem hektisch ist sondern es wäre super wenn das training startet. mit mich startet nur der Anfang, sondern wenn ihr die ersten 23 Trainings vor allem suchen trainiert voran, trainiert vielleicht Fußarbeit, also diese ganzen i sie nicht so hektischen Sachen damit or und sich erst mal akklimatisieren kann an die Gruppe,

also nicht starten mit hektischen Sachen und nicht einfach so eine Gruppe rein, wo die Leute grad sagen ach ja, stimmt, wir können sie grad mal zum Wasser, dann hingehen ohne Hund sich das angucken, beim nächsten Mal mitmachen was ich noch machen würde, ist ich würde einen Decken Training zu Hause anfangen, einfach, dass dein Hund schon mal die Idee hat,

wenn er auf einer Decke liegt, dann passiert da auch nichts, das ist so eine unterstützende Maßnahme. Das heißt jetzt nicht, dass ein Hund, wenn er zu Hause auf einer Decke liegt und entspannen kann, das an einem damit Training entspannt. Aber auf jeden Fall ist das eine hilfreiche Maßnahme, die das Ganze auch unterstützen kann. Dann werde ich immer mal wieder gefragt,

ob Zuschauen sinnvoll ist. Also das den Hund einfach, dass du hin fährst, Zuschauern mit dem Hund und wieder weg fährst. Ich würde es nicht machen, weil es einfach zu viel Frust bedeutet. ja, also du zeigst dem hund was er alles nicht haben kann. Im besten verlernt der okay hier kann ich halt nicht arbeiten, dann entspanne ich. Aber sobald er den arbeiten darf,

dreht er wieder hoch, weil dann darf er arbeiten. Man muss dem hund beibringen, dass er in der Arbeit sich runter regeln kann. Das bringt leider nicht viel, wenn man ihm sagt ok, niemals darfst du das und dann ein bisschen das ist ist einfach schwierig, man muss es in der in der Situation die beibringen. In der Situation muss man ihnen erklären okay,

so kannst du mit Frust umgehen. Man muss die Aufgaben so gestalten, dass der Hund diesen Frust noch aushalten kann und dann daran lernt. Nur zugucken und sehen was die anderen Kinder alles so toll machen, bringt ihnen leider nichts bei. Deswegen ich an sich ich finds einfach risiko belastet, weil es kann auch sein, dass er irgendwas blödes mit beschuss verbindet, das irgendwie also ist es einfacher dorsten jungen hund und gehst mit ihm irgendwohin,

wo er sowieso nichts machen darf und das sehe ich nicht so den Sinn drin, aber wenn es bei dir immer gut funktioniert hat mit zu schauen, dann mach einfach weiter, nur wenn mir die freigestellt wird, sollte der hund mal zuschauen halbes jahr oder so würde ich diese arbeit würde ich mir nicht machen, weil bringt nicht viel okay dann noch eine andere frage sollte man erst in die gruppe gehen,

wenn der hund richtig durchgearbeitet ist? Und da kann ich auch sagen nein, weil durchgearbeitet ist ein hund für mich vielleicht so mit 45 jahren und wenn man bis dahin nicht in der gruppe war es auch schwierig, weil der muss ja auch seit ich meine gruppe ist schon schwierig und aufregend, aber das ja auch kein vergleich zu dem wirklichen Test oder so. Das heißt die Gruppe ist schon eine Möglichkeit um den Hund daran zu gewöhnen.

Es gibt eine Hunde, es gibt andere Menschen, es gibt Schiffe und so weiter. Und das sollte man auch nutzen, bevor man auf eine Prüfung geht. Es immer nur Einzeltraining machen und dann auf eine Prüfung zu gehen ist auch sehr schwierig für den Hund. Deswegen nein, nicht erst warten, bis man du bist durchgearbeitet ist, aber was ich schon finde,

ist, dass der Hund die Basis ja schon gelernt haben soll. Er soll wissen, was, woran ist er so wissen was in Sitzpfiff issen Kommpfiff wie die große suche geht auch was markierung sind halt relativ gesehen. Wenn dein hund er der hektische ist, würde ich einfach erst mal markierung ein bisschen hinten anstellen, das kann man im nachhinein immer noch nacharbeiten, aber erst mal wenn du die Ruhe drin hast,

dann hast du das beste schon gewonnen und muss nicht warten, bis der nun alles perfekt kann. Er sollte schon so sein, dass er auf einem level ist, dass er das was der abgefragt wird, in der Gruppe schon kann alles was neu ist, alles was den und gar nicht kann, würde ich immer erst mal alleine üben, aber manche sachen kann man auch nur einer gruppe üben.

Also du kannst halt nicht alleine üben das den hund mit einem anderem teampartner in allein und dann irgendwelche markierung arbeitet oder so das geht halt nur in der gruppe. Aber was ich vor allem meinen ist wenn man grundlagen probleme hat also der hund geht zum beispiel nicht durch gelände übergänge, der geht nicht ins wasser. Er versteht nicht was voran ist, er kann keine bleibens oder sowas.

Das sollte man immer alles alleine und entspannt zu Hause in dem entspannten Umfeld trainieren. Wenn Mans hinbekommt, dass wir einfach für die Stresspegel das ideal ste so und dann kommen wir jetzt nochmal zu dem idealen Ablauf ab wann ich was machen würde. Hier nochmal ich habe jetzt keine Statistiken gewälzt oder geguckt ab welchem Monat welcher Hund am besten lief und so weiter. Und es ist einfach 11 bauchgefühl was ich dir jetzt gerade gleich berichte wann ich mit was anfangen würde und was ich noch nicht machen würde.

Aber wie gesagt jeder Hund ist anders. Du kannst mit einem ruhigen hund auch viel früher in die gruppe schon gehen, obwohl man immer aufpassen muss, das ruhige hunde manchmal einfach nur ruhig sind und trotzdem innerlich gestresst sind wenn die leistung abfällt. Da musste auch schauen was das problem ist, aber das sind alles nur richtwerte und bitte bitte nagelt mich nicht drauf fest.

Jeder mensch ist anders, jeder hund ist anders und dann muss man das individuell noch sehen. Aber ich möchte euch auch einfach mal an die hand geben, dass man so einen eine grobe richtschnur hat. Okay also am anfang hund kommt zu dir bis sechs monate würde ich auf jeden Fall ganz alleine arbeiten, als auch nicht mit Freunden treffen oder irgendwie so, sondern einfach alleine arbeiten.

Kein anderer Hund des in Sicht was noch ganz praktisch ist ist, wenn man mit 2000 hat, also wenn man sah ich meinen zweiten dazu holt, dann kann man den alte und immer mal benutzen als verleitung oder so, aber das ist das das höchste der gefühle was ich machen würde bis dahin würde ich einfach alleine trainieren und wenn du dich da fragst ja was soll ich denn da zu hause alles alleine machen?

Da gibt es zum Beispiel das Team Jagdfieber, das ist mein Mitglieder Bereich und in dem zeige ich dir, wie du Schritt für Schritt die Elemente aufbauen kannst und dann den Schwierigkeitsgrad langsam steigen kannst, ohne dass du den Hund halt über vor das oder auch unter vor dass es gibt Checkup aufgaben, wodurch die das immer schön ab prüfen kannst und das Schöne ist halt,

du hast keinen Rat mehr, was genau einen Plan weiß ganz genau, was wann kommt, und du musst auch nicht, denn ich hinterfragen, was dazu natürlich noch ganz Schönes ist. Ich bin da, ja, es ist halt meine Mitglieder Bereich, das heißt sind meine Aufgaben, und ich betreue den ganze Geschichte auch. Man kann mir Fragen stellen. Es gibt Frage und Antwort Runde es gibt Videoanalyse,

es gibt Trainingseinheiten, es gibt Baustellen Trainings, wo ich noch mal extra Aufgaben gebe, wenn zum Beispiel, wenn es ums Wasser geht, an die tauschen geht zum Leiningen und so weiter. Und das Schöne ist halt einfach du weißt, was du machen sollst, wenn du was nicht verstehst oder wenn was nicht so perfekt läuft, dann kannst du einfach nachfragen, es gibt eine super tolle Community,

sie helft euch untereinander, ich bin auch da, gebe Rückmeldung. Man kann Videos hochladen und zeigen Guck mal, hier, ich habe dein Problem, sieht er jemanden, was das Problem ist, und ich liebe meine Team Jagdfieber Community, es sind einfach ganz viele tolle Menschen dort, und wir helfen uns untereinander und gegenseitig und das ist einfach eine tolle Geschichte, die dort entstanden ist.

Und wenn du da gerne mitmachen möchtest, dann meld dich doch einfach auf die Warteliste an, weil das die Märkte geöffnet nur ein paar Mal im Jahr und einfach damit ich auch Ruhe in der Gruppe, aber wenn ständig neue Leute dazu kommen, dann ist das immer echt schwierig und deswegen wollte ich den aktuellen Teams einfach die Möglichkeit geben, in Ruhe zu wachsen, im Ruhe,

sich gegenseitig kennen zu lernen und ja ein Team zu bilden. Und wenn oder gerne mitmachen möchtest, dann kannst du die Warteliste kommen unter www.Hundeschule-jagdfieber.de/team. Okay, dann kriegst auch alle Informationen. Also das würde ich machen, wenn ich einen jungen Hund habe, ich würde einfach alleine zuhause, Anfang so, wenn denn dann so sechs Monate rum sind,

bei manchen sollte das auch neun Monate dauern, bei manchen vielleicht nur vier Monate würde ich anfangen, mit Freunden zu trainieren, nicht in der Gruppe oder so. Ja, man kann zum Beispiel auch dieses eins. Training zu Hause kann man auch bei dem Trainer machen, das geht natürlich auch. Kein Problem, das meine ich meine nur da ist kein anderer Hund anwesend und so ab sechs Monate mit Freunden,

aber da würde ich das auch so machen, dass der Hund immer im Auto ist und er darf einmal raus und nicht ständig rein, raus, rein, raus, nicht warten, am Zaun nicht irgendwo ablegen, nicht irgendwo zugucken lassen oder so nein, einfach arbeiten. Andere Hunde sind auch Da sage ich mal vielleicht, wenn ich schon größer sind und das schon aushalten können,

das ist in Ordnung, aber ansonsten eher wird einmal gearbeitet, das heißt mehrere Aufgaben miteinander kann man zum Beispiel machen, je nachdem wie auch der Fokus schon vorhanden ist. Und dann ab ins Auto und dann ist Feierabend. So dann, wenn die Hunde so ein Jahr alt sind, bis zu zwei Jahre sind, kann man auch anfangen, das Ganze zusammen zu gestalten.

Das heißt, dass die Hunde immer noch nicht gleich in der Line anfangen. Ganz wichtig ich meine manchmal Gruppen trennen ja für Anfänger so ihr vier Hundertstel durch Hunde Teams ihr stellt euch mal nebeneinander und wir werfen es markierung durch gott fang mal mit dem schwersten an. Nein was ich machen würde ist wenn der Hund so ein jahr alt ist, schon dass der Hund halt schon zu singen kann,

bei dem anderen, wenn die anderen Hunde arbeiten, also zum Beispiel erwartet zone oder dass man sich sein Leben stellt aber der Hund hat an sich dann kein Arbeitsauftrag, sondern er kriegt die Chance sich das ganze mal anzugucken aber auch runterzufahren und auch selber zu arbeiten. Und wenn die Hunde so zwei Jahre alt sind. Wie gesagt, manche können auch schon mit anderthalb Jahren anfangen und bei manchen stürze auch nicht,

wenn sie noch jünger sind. Ich würde es nicht empfehlen, dann würde ich mit echten Gruppen training anfangen. Also das heißt das sind unbekannte Hunde, das sind Menschen die wo man sich einfach so mal trifft sage ich mal, wo man halt eher eine gruppen trennen halt geht zum trainer ganz normal, ich würde jedoch das ideal für mich wären drei personen nicht mehr also dass es nur drei hunde sind,

aber man kann sich ja nicht wie wir die welt sagen wie die Welt, wie die Welt, wie sie mir gefällt, auch ich ich mach mir die welt wie sie mir gefällt so, jetzt haben was das Baby langstrumpf nein wenn es nicht geht ich wieder dich das ist der ideale Ablauf, wenn man keine Gruppe findet mit drei, dann geht man halt in eine mit vier,

aber das ist das was ich sozusagen anstreben würde, einfach weil drei ist es schön, man hat wird sein, der Hund muss zweimal zugucken in Anführungsstrichen, aber kann auch wieder arbeiten als er muss nicht mal zwei Stunden warten und dann kriegt er eine Arbeit, und dann muss er wieder zwei Stunden warten. Und was ich auch immer noch nicht machen würde es ich würde immer noch nicht in allein arbeiten,

sondern immer noch ganz entspannt. Einer ist dran, der andere entspannt sich da ein anderes dran und der andere entspannt sich aber eben dann nicht im Auto, sondern darf schon gerne zugucken darf auch gerne auf der Decke liegen oder ohne Decke, je nach dem wie du das trainierst, aber ich meine nicht so dieses typische ja was ich vorhin schon beschrieben habe wir gehen jetzt in die Gruppe hier stellt euch mal alle eine linie und dann geht es los wenn nur ein hund heißt,

der das kann super mega toll, mach weiter! Ist es toll. Ich freue mich über jeden der das hinkriegt. Es ist halt nur nicht leider bei allen hunden der fall so und dann wird der hund drei und dann geht und normales Gruppen Training, das heißt es kann auch mal acht Hunde sein, es können vier Hunde sein, es kann in der Line trainiert werden,

es kann, was auch immer du möchtest, das ist auch das mit dem Seminaren zum Beispiel, da muss man dann schauen, ob das dann schon passt. Und dann muss man auch sagen bei Seminaren würde zum Beispiel nicht erst Anfang mit dem Wasser Seminar, sondern ich wird vielleicht erst mal mit, falls es sowas gibt große suche, Seminare wäre auch mal was das wäre,

was Feines gerade fließt der Lines, und ja so, dass wir so mein Ablauf das heißt bis sechs Monate alles zuhause ohne jeglichen einen Hund, dann bist du ein Jahr sechs Monate ein Jahr mit Freunden, aber der Hund schaut nicht zu, sondern ist im Auto, während der andere trainiert, dann so ab zwischen ein und zwei Jahren Training mit Freunden zusammen, das heißt,

der Hund schaut auch schon mal zu und dann ab zwei Jahre gibt zu Gruppen Training normal beim Trainer mit drei Personen oder auch vier, und ab drei Jahren ist es sozusagen offen für für das, was man so vor hat. Ja, und dann gab es noch die Frage wie Wie fängt man denn da an, als wie es denn der Ablauf der Gewöhnung ist?

Okay, man weiß jetzt was in die Grundregeln in der Gruppe, Man weiß jetzt, ab wann gehe ich in die Gruppe und dann aber, wenn man dann den Sprung wagt. Sag ich mal und sagt okay, ich geh weg von dem einzeltraining zur gruppe oder zu freunden wie sollte man denn dann starten? Gleich einfach rein und dann mal gucken was passiert oder gibt es ein system?

Und so weiter. Und da habe ich jetzt mal einen weg hier aufgeschrieben beziehungsweise. Mir hier notiert und dem möchte ich dir gerne weitergeben und sei einfach kreativ und achte auf deinen hund wie er sich verhält guck wird er hektischer, wird der ruhiger, ist es mehr der Grund Typ, der sich sozusagen in sich selber zurückzieht oder der der immer mehr immer mehr immer mehr mehr wird.

Und dementsprechend musst du dann auch handeln, aber wie ich anfangen würde wäre so der hund an sich wird einzeln miteinander weg gearbeitet hatte ich ja vorhin schon beschrieben immer kurz das heißt ein hund ist dran, du hattest wohl sieben aus dem auto raus dann wird trainiert das und das und das noch was machen willst und dann geht es wieder zurück ins auto dann würde ich so machen,

dass du zuschauen lassen möchtest, dass du ihn raus holst aus dem Auto arbeiten lässt, zuschauen lässt, aber bei ruhigen Sachen also zum Beispiel, dass der andere Hund eine große suche macht oder ein einweisen offenen, sehr klaren, einfachen Punkt, damit da nicht viel Händeringen und viel pfeifen und wir rufen und sonst was ist, und am besten natürlich auch wenn die anderen Hunde jetzt nicht die dermaßen Probleme haben,

so dass man dann mit Ball werfen und so arbeiten muss, damit der Dummy zurückkommt. Der das wäre das sinnvollste, wenn der Hund kurz zuschaut einer ruhigen Geschichte und sobald du merkst okay, jetzt ist es ein bisschen am am kippen, dann gehst du zum Auto um Bugs in rein und dann ist das aber auch erledigt für den Tag, dann gibst du die dritte Stufe und da würde ich das dann so abwechseln,

das heißt der hund darf erst arbeiten, dann zu schauen, dann wieder arbeiten, dann zu schauen und dann ins Auto und du siehst, ich fange am Anfang an mit arbeiten. Ja ganz viele sagen wir nein, der Hund muss erst zu schauen und wenn er sich dann super gut entspannt hat, dann da verarbeiten. Das Problem ist, dass das die Hunde meistens nicht tun.

Ja ich find das auch total klasse, ich find das super wenn man das so machen könnte, weil dann könnte man sagen Okay, wenn der Hund dann entspannt ist, dann kann man arbeiten, hat er gelernt, sich zu entspannen. Das Problem ist Dein Hund lernt meistens am Anfang, sich auf zu häufeln und kommt nicht mehr runter und so weiter. Und dann dafür arbeiten oder eben doch gar nicht auffallen,

ist es wahnsinnig stressig, auch für die Person an sich, das heißt, ich lasse das arbeiten, damit ein bisschen sich abreagieren kann, und wenn er in der in den Modus ist, dass er sich abreagiert hat, beziehungsweise. Körperlich wirklich etwas getan hat, dann mutig im zu zu warten und dann gebe ich eine Pause oder im dritten Schritt der, wie gesagt,

lass ich ihn wieder arbeiten, da lass ich ihn wieder zu schauen, und dann gebe ich in die Pause im Auto, Wenn das gut läuft, dann fange ich an, das der Hund erst zuschauen muss, dann arbeiten zu schauen und wieder Auto und dann irgendwann, als er einfach mit dabei Ja, das ist so so grobe Ablauf von dem, wie ich das Gruppen Training gestalten würde,

das muss jetzt auch nicht zwei Jahre lang so dauern. Ja, das kannst du auch sagen Okay, die 1. 2 Male machst du eins hintereinander weg und der Hund wartet im Auto, die nächsten Male machst du dann arbeiten lassen und dann zu schauen und Auto, dann machst du arbeiten, zuschauen, arbeiten, zuschauen, Auto und dann machst du zuschauen, arbeiten,

zuschauen Auto ja, das kannst du relativ zügig, je nachdem wie dein Hund so drauf ist, aber durch die sind diese Abfolge hast du so ein bisschen mehr, du kannst ein bisschen austesten wo ist der Knackpunkt bei meinem Hund und dementsprechend kann zu handeln und kann sie dann auch ein bisschen besser einschätzen So, und nächste Woche gibt es hier wieder die Aufgabe dazu die Trainings Aufgabe die kostenlose also das ist eine Aufgabe,

die gut geeignet ist, wenn man das erste mal dann den Hund zu sehen lässt, ja also dieses weiter wenn man lässt ihn arbeiten dann zu schauen und dann ins Auto das was ich beschrieben habe, dass der andere hund eine ruhige sache macht und so weiter, damit man da einfach mal die erste idee hat wie sollte man denn da drin so starten? Und wenn du diese Aufgabe gerne haben möchtest,

dann kommen noch in die kostenlose dami und Co Trainingsgruppe und dass sich anmelden unter www.Hundeschule-Jagdfieber.de/Trainingsgruppe Und dann bekommst du auch zehn Aufgaben zum damit Training und jeder dieser Aufgaben kommt aus einem Feld für ein erfolgreiches damit Training und wenn er nicht weiß, welche Felder ich da jetzt meine ich habe dazu auch noch eine Podcast Episode gemacht beziehungsweise. Sogar fünf Stück,

da geht es halt um das Feld der Kommunikation, des Vertrauens, der Unabhängigkeit und der Frustrationstoleranz. Genau, und wenn du dazu was hören möchtest, dann hör einfach mal in die Episoden rein und dann weißt du genau, wovon ich spreche so, das heißt. Nächste Woche gibt es dann die Trainings Aufgabe. Meld dich an unter www.Hundeschule-Jagdfieber.de/trainingsgruppe,

und wenn du gerne mal ins Team Jagdfieber vorbei schnuppern möchtest, weil das ist ja ein monatlicher Mitglieder Bereich, das heißt, du kannst einmal kurz vorbei gucken, und wenn es dir nicht gefällt, kannst du auch wieder austreten. Das ist ja gar kein Problem, aber dass die Märkte geöffnet halt nur ein paar Mal im Jahr und dann auch nur für ein paar Tage und auch beim letzten Mal wurde ich dann wieder gefragt verpasst tut mir leid,

ich möchte die Ruhe gerne erhalten in meinem Team, das ihn kann ich diesen diesen diesen Bereich nicht länger aufhalten, sind manchmal nur zwei Tage, manchmal sind es nur vier Tage, und wenn das nicht verpassen willst, dann komm einfach auf die Warteliste und zwar unter www.Hundeschule-Jagdfieber.de/team und dann kannst es einfach nicht verpassen ist ja auch unverbindlich,

das heißt du kriegst einfach nur E Mails, wenn auf der Warteliste bist okay, so habe ich jetzt alles erzählt. Ich denke schon, ich hoffe, dein Gruppen Training wird jetzt entspannter verlaufen. Du hast jetzt eine Idee davon, wie du beginnen solltest, was du alles machen soll, das auf was du achten solltest. Wenn du magst, hören wir uns in zwei Wochen wieder gleicher Ort,

gleiche Zeit bis Deine Tschüss


Diese Episoden könnten dich auch interessieren:

August 6, 2020

P033: Steadinesstraining mit Zweithund

Abonniere meinen Podcast Dummy und Co auf iTunes, Spotify oder Google Play und du wirst keine Episode mehr verpassen.


Hinterlasse eine Nachricht

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Bist du eigentlich schon in meiner Trainingsgruppe Jagdfieber? Wenn nicht solltest du dich noch heute anmelden. Ich möchte nicht, dass du eine künftige Podcast Episode und die dazugehörigen Trainingsaufgaben verpasst!